BMW R Nine T Scrambler

Retro-Bike auf Stollen

11/2015 BMW R Nine T Scrambler Motorrad Foto: BMW 31 Bilder

Der Erfolg der R Nine T hat BMW beflügelt dem klassischen Roadster eine weitere Retro-Variante, diesmal im gemäßigten Offroad-Look, zur Seite zu stellen. Auf der Motorradmesse EICMA zogen die Bayern jetzt das Tuch von der R Nine T Scrambler.

In Zeiten, als die Bikergemeinde die Gattung Enduro noch nicht kannte, mussten hochgelegte Schalldämpfer, grobstollige Bereifung und etwas längere Federwege reichen, um auch abseits asphaltierter Pisten Spaß zu haben. Heute zeigen Scrambler-Fahrer mit ihrer Wahl, was für raue Kerle sie sind und dass sie sich jenseits etablierter Konventionen bewegen, auch wenn sie nie asphaltierte Straßen verlassen. Auf diesen Trend springt jetzt auch BMW mit der R Nine T Scrambler auf.

Alter Boxer im Retro-Kleid

Um möglichst authentisch rüber zu kommen, setzt die Scrambler auf den luftgekühlten Boxer. Der 1.170 ccm große Zweizylinder drückt 110 PS und 116 Nm. Die Abgase entweichen natürlich eine hochgelegten Auspuffanlage mit zwei linksseitig übereinander montierten Edelstahldämpfern. Vorne dreht sich, geführt von einer konventionellen Telegabel mit 125 mm Federweg und Faltenbälgen, ein 19-Zoll-Gussrad (Kreuzspeichenräder gibt es nur optional gegen Aufpreis) mit einem 120/70er Reifen. Die zentralgefederte Paralevereinarmschwinge hinten mit 140 mm Federweg nimmt eine 17-Zoll-Felge mit 170/60er Pneu auf. Dazwischen spannt sich ein unauffälliger Stahlrohrrahmen.

Trotz Retro-Ausrichtung präsentiert sich die Ausstattung zeitgemäß. Die ABS-Stopper setzen vorne auf 320er Doppelscheiben mit Vierkolbensätteln, hinten beißt eine Zweikolbenzange in einer 265er Scheibe.

Den Look der Scrambler bestimmen der 17-Liter-Stahlblechtank, der Rundscheinwerfer, der Alu-Rohrlenker, Aluabdeckungen und die Lederlook-Sitzbank. Um die Abkehr von Konventionen noch unterstreichen zu können, offeriert BMW Scrambler-Kunden ein üppiges Angebot an Individualisierungsteilen, die natürlich alle extra bezahlt werden müssen.

Preise für die BMW R Nine T Scrambler nennt BMW noch nicht, die normale R Nine T kostet aber schon wenigstens 14.900 Euro.

Neues Heft
Top Aktuell Albert Biermann Hyundai befördert Ex-BMW M-Manager Biermann wird Entwicklungschef
Beliebte Artikel 11/2015 BMW Motorrad Versuchsträger eRR BMW auf der EICMA Elektro-Superbike und Basis-Single 07/2015, Einsteiger Motorräder Retro-Motorräder Neue Lust auf Biken wie früher
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker