BMW setzt auf den Turbo

Foto: ams

Gut 20 Jahre nach dem letzten Serieneinsatz eines Turboladers im 745i zur Leistungssteigerung setzt BMW ab 2006 wieder auf die Abgasturbine um seinen Aggregaten mehr Power zu entlocken.

Den Beginn macht der 335i als stärkstes Modell der 3er-Reihe unterhalb des künftigen M3 mit einem V8-Sauger. Die Nomenklatur leitet dabei, wie schon in den Achtzigern, in die Irre. Statt eines 3,5-Liter-Aggregats handelt es sich hier um einen Dreiliter-Reihensechszylinder mit zwei Turboladern und Piezo-Direkteinspritzung von Siemens. Angepeilt werden mit diesem technischen Aufwand rund 340 PS. Optisch trägt der potente 3er seine Leistung durch eine zweiflutige Auspuffanlage zur Schau.

Neben dem 3er könnte das neue Aggregat auch eine M-Version der 1er-Reihe befeuern. Weiterhin erprobt BMW derzeit bei den Benzinern einen Vierliter-V8-Biturbo sowie einen Zweiliter-Vierzylinder-Turbo.

Einen Leistungsnachschlag vom Werk erhalten auch 745d-Fahrer. Ab Werk wird der Output des Selbstzünders zum Modelljahr 2006 von 300 auf 330 PS erhöht. Besitzer der bisherigen 300 PS-Version können ihren 4,5-Liter-V8-Diesel per Software-Programmierung auf ebenfalls 330 PS anheben lassen.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel BMW-Modelle werden teurer BMW Neue große Sport-M-omente
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Aston Martin Project 003 Teaser Aston Martin Project 003 Valhalla Mittelmotor-Supersportwagen für 2021 McLaren 600LT Spider McLaren 600LT Spider im Fahrbericht Ein Cabrio auf Ninja-Level
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar
Oldtimer & Youngtimer Ford Capri L (1978) Ford Capri (1969-1986) wird 50 Sportcoupé zum Kleinwagenpreis Retro Classics Stuttgart 2018 Retro Classics 2019 Öffnungszeiten, Anreise, Preise