BMW

Weitere Motoren mit PSA

Die BMW und Peugeot Citroen prüfen in einer Machbarkeitsstudie eine weiter gehende Kooperation für eine neue Vierzylinder-Benzin-Motorenfamilie. Das teilten die Unternehmen am Montag (18.12.) in einer gemeinsamen Presseerklärung mit.

Die derzeitige Kooperation zwischen dem französischen Peugeot Citroen-Konzern (PSA) und der BMW Group umfasst die Entwicklung und Produktion von 1,6-Liter Benzinmotoren mit Turboaufladung. Das Leistungsband reicht von 75 bis 175 PS. Zum Einsatz kommen die Motoren bereits im Mini und Fahrzeugen von Peugeot und Citroen.

In der Machbarkeitsstudie soll nun eine neue Vierzylinder-Motorenfamilie auf den Prüfstand kommen. Zielsetzung dabei ist eine verbessetre Leistungscharakteristik bei gleichzeitiger Reduktion von Spritverbrauch und CO2-Emmissionen. Keine Angaben gab es zum jetzigen Zeitpunkt von BMW, ob die Kooperation künftig hubraumstärkere Vierzylinder-Motoren umfassen wird. Bevor es konkrete Aussagen gebe, wolle man die Resultate der Machbarkeitsstudie abwarten, hieß es in München.

Neues Heft
Top Aktuell Tesla Supercharger Tesla Supercharger Kostenloses Laden ist Geschichte
Beliebte Artikel Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser Ford Bronco 2020 Neuer Ford Bronco 2020 Erste Bilder vom Kult-Geländewagen
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser Ford Bronco 2020 Neuer Ford Bronco 2020 Erste Bilder vom Kult-Geländewagen
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden