BMW

Weitere Motoren mit PSA

Die BMW und Peugeot Citroen prüfen in einer Machbarkeitsstudie eine weiter gehende Kooperation für eine neue Vierzylinder-Benzin-Motorenfamilie. Das teilten die Unternehmen am Montag (18.12.) in einer gemeinsamen Presseerklärung mit.

Die derzeitige Kooperation zwischen dem französischen Peugeot Citroen-Konzern (PSA) und der BMW Group umfasst die Entwicklung und Produktion von 1,6-Liter Benzinmotoren mit Turboaufladung. Das Leistungsband reicht von 75 bis 175 PS. Zum Einsatz kommen die Motoren bereits im Mini und Fahrzeugen von Peugeot und Citroen.

In der Machbarkeitsstudie soll nun eine neue Vierzylinder-Motorenfamilie auf den Prüfstand kommen. Zielsetzung dabei ist eine verbessetre Leistungscharakteristik bei gleichzeitiger Reduktion von Spritverbrauch und CO2-Emmissionen. Keine Angaben gab es zum jetzigen Zeitpunkt von BMW, ob die Kooperation künftig hubraumstärkere Vierzylinder-Motoren umfassen wird. Bevor es konkrete Aussagen gebe, wolle man die Resultate der Machbarkeitsstudie abwarten, hieß es in München.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Suzuki Jimny als Wohnmobil Verrückter Trend aus Japan Suzuki Jimny als Campingfahrzeug Hobby Vantana K60 Fs en vogue Seite Hobby Vantana K60 Fs-Veredelung Mit dem en vogue voll in Mode?
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote