BMW will Benziner und Diesel enger verzahnen

Neue Motorengeneration für BMW 1er und 3er

BMW 3er 2012 Foto: Schulte 22 Bilder

BMW arbeitet aktuell an einer Annäherung von Benzin- und Dieselantrieben, um künftig mehr Gleichteile nutzen und damit die Kosten erheblich senken zu können.

Wie auto motor und sport aus Unternehmenskreisen erfuhr, arbeitet das Forschungs- und Ingenieurszentrum FIZ an einer neuen Motorengeneration für die Modelle 1er und 3er, die voraussichtlich 2013 auf den Markt kommen soll. 

Höherer Entwicklungsaufwand

BMW will Diesel und Benziner enger miteinander verzahnen. Das bedeutet zunächst einen höheren Entwicklungsaufwand, heißt es aus BMW-Kreisen, durch die angepeilten Stückzahlen lassen sich erhebliche Skaleneffekte erzielen. Von den relevanten Baureihen 1er, 3er sowie den kompakten Geländewagen X1 und X3 liefert BMW rund 700.000 Einheiten pro Jahr aus. Zudem gewinnt der Vierzylinder beim 5er immer mehr an Bedeutung.

Keine Hybrid oder E-Motor für den BMW 1er

Neue Materialen ermöglichen die Verwendung einer größeren Anzahl an Gleichteilen. Aufgrund der daraus resultierenden niedrigen Herstellungskosten effizienter Verbrennungsmotoren sieht BMW von der Einführung eines Hybrid- und Elektromotors in der 1er-Reihe ab. Statt dessen wird das neue BMW Mega City Vehicle auf alternative Antriebe vorbereitet.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Truma adv. Gasregler/-filter Truma Neuheiten Neue Gasregler und Gasfilter Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote