BMW X6 M

Hochleistungs-V8 für den BMW X6

BMW X6 M Foto: BMW 32 Bilder

Lange waren SUV für die M GmbH kein Thema. Jetzt darf mit dem X6 M der erste BMW dieser Fahrzeuggattung das M im Namen führen. Die Rechtfertigung dafür liefert ein über 500 PS starker Biturbo-V8-Motor. Premiere feiert der BMW X6 M auf der New York Auto Show.

Basis für das M-Triebwerk im X6, wie im parallel präsentierten BMW X5 M, bildet der bekannte 4,4-Liter-V8 aus dem BMW-Programm. Dieser wurde mit zwei Turboladern bestückt, die ihren Platz zwischen den Zylinderbänken finden.

Neues Power-SUV: BMW X6 M: V8-Geländewagen mit 555 PS im sportlichen M-Trimm 1:00 Min.

Der BMW X6 M darf auf Wunsch 275 km/h schnell rennen

So gedopt entspringen dem direkteinspritzenden V8 im BMW X6 M bei maximal 1,5 bar Ladedruck satte 555 PS und 680 Nm Drehmoment, die bereits bei 1.500/min anliegen sollen. Gekoppelt mit einer sportlich abgestimmten Sechsgang-Automatik mit zwei Fahrprogrammen soll der rund 2,4 Tonnen schwere BMW X6 M in 4,7 Sekunden von Null auf 100 km/h beschleunigen. Eine Launch Control soll dabei auch ungeübten Piloten optimale Ampelsprints ermöglichen. Die Höchstgeschwindigkeit des BMW X6 M in der M-Spezifikation wird elektronisch auf 250 km/h begrenzt. Gegen Aufpreis und in Kombination mit dem „M Driver's Package“ darf der BMW X6 M sogar 275 km/h schnell rennen.

Der Durchschnittsverbrauch des BMW X6 M soll bei 13,9 Liter auf 100 Kilometer liegen. Verbrauchsreduzierend sollen dabei die Bremsenergierückgewinnung sowie bedarfsabhängig gesteuerte Nebenaggregate sein. Der CO2-Ausstoß des nach Euro 5 eingestuften Motors im BMW X6 M wird mit 325 g/km angegeben.

Angepasste Regelsysteme für den BMW X6 M

Verteilt wird die Motorkraft über das bewährte X-Drive-Allradsystem, das allerdings wie die anderen elektronischen Fahrwerkssysteme eine M-spezifische Anpassung für noch mehr Fahrdynamik erfuhr. Zusätzlich kann der Fahrer per Knopfdruck zwei Einstellungsprogramme für das um zehn Millimeter tiefergelegte, adaptive Fahrwerk des BMW X6 M abrufen. Speziell auf den BMW X6 M abgestimmt, präsentiert sich auch die geschwindigkeitsabhängige Lenkunterstützung.

Auch in Sachen Bremsen geht der BMW X6 M eigene Hochleistungswege. Vorn arbeiten Vierkolbensättel im Verbund mit 395er Scheiben, hinten werden Einkolbensättel und 385er Scheiben zur Verzögerungsarbeit herangezogen. Damit ist der BMW X6 M nicht nur für hohe Geschwindigkeiten, sondern auch für Anhängelasten bis zu drei Tonnen gerüstet.

BMW X6 M ab Oktober ab 108.500 Euro

Im Innenraum tragen Sportsitze, Sportpedale, ein neu gezeichnetes Kombiinstrument und ein Sportlenkrad dem M-Anspruch Rechnung. Äußerlich sind eine neue Motorhaube, neu gezeichnete Schürzen, Kiemen in den vorderen Kotflügeln, die Doppelrohrauspuffanlage sowie speziell gezeichnete 20 Zoll-Felgen mit 275/40er Reifen vorn und 315/35er Pneus an der Hinterachse auf den M-Status des BMW X6 hin.

Zu haben sein wird der BMW X6 M sowie der BMW X5 M, der mit dem gleichen Technik-Paket antritt, ab Oktober zu Preisen ab 108.500 Euro. Der 550 PS starke und 280 km/h schnelle Porsche Cayenne Turbo S ist ab 133.971 Euro zu haben. Der Mercedes ML 63 AMG mit 510 PS kostet wenigstens 104.482 Euro. Audi stellt als einziger im Wettbewerb einen Diesel zur Wahl. Der Audi Q7 V12 TDI leistet 500 PS und ist ab 130.600 Euro zu haben.

BMW X6 M: Technische Daten

BMW X6 M
Karosserie
Länge 4.876 mm
Breite 1.983 mm
Höhe 1.684 mm
Wendekreis 12,8 m
Leergewicht 2.380 kg
Zuladung 600 kg
Zul. Gesamtgewicht 2.905 kg
Kofferraumvolumen 570 - 1.450 l
Motor
Bauart V8
Hubraum 4.395 cm³
Leistung 408/555 kW/PS
bei Drehzahl 6.000/min.
Drehmoment 680 Nm
bei Drehzahl 1.500 - 5.650/min.
Fahrleistungen
Beschleunigung
0 - 100 km/h 4,7 s
0 - 200 km/h 16,9 s
0 - 1.000 m 23,5 s
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Verbrauch
Insgesamt 13,9 l/100km
CO2 325 g/km
Sonstiges
Emissionseinstufung EU 5
Preis 108.500 €
Live Abstimmnung 3 Mal abgestimmt
Werden BMW X5 M und BMX X6 M die neuen Platzhirsche bei den Sport-SUV?
Ja, die beiden haben das beste Paket
Nein, die Modelle sind zu extrovertiert
Nein, SUVs gehören nicht zur M-GmbH
Ja, so müssen Power-SUVs sein
Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote