6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Bosch

1 Milliarde Euro Umsatz im Low-Price-Segment

Bosch Logo Foto: Bosch

Bosch will auch bei der Belieferung von Herstellern von Ultra-Low-Price-Fahrzeugen wie Tata in Indien gute Renditen erwirtschaften und rechnet schon binnen drei Jahren damit, den Umsatz im Low-Price-Segement auf über eine Milliarde Euro zu steigern.

29.12.2007 Harald Hamprecht

"Das Low-Price-Vehicle-Segment selbst wird - vor allem in Asien und den Schwellenländern - stärker wachsen als jedes andere Segment, inklusive des Premiummarktes. Weltweit gesehen will Bosch im Low-Price-Segment bis 2010 rund eine Milliarde Euro Umsatz einfahren", sagte Bosch-Indien-Chef Albert Hieronimus auto motor und sport. Dabei wird etwa der indische Hersteller Tata, den Bosch unter anderem mit Einspritzsystemen, Autoelektronik und Bremsen beliefert, ein Wachstumstreiber sein. "Wir werden von 2005 bis 2010 insgesamt 500 Millionen Euro in Indien investieren. Unser Umsatz wird kommendes Jahr um mindestens 20 Prozent wachsen. Im Jahr 2007 werden wir bereits ein Plus in gleicher Größe auf rund 815 Millionen Euro verbuchen können. Inklusive interner Umsätze erreichen wir sogar bereits rund eine Milliarde Euro." Dabei geht Bosch davon aus, auch bei Geschäften im Low-Price-Segment die üblichen Renditen erzielen zu können.

"Wir sprechen hier grundsätzlich über kein Low-Margin-, sondern über ein Low-Cost-Fahrzeug. Wir streben hier eine ähnliche Ziel-Marge wie bei westeuropäischen Volumenmodellen an. Diese liegen zwar nicht immer im zweistelligen Prozentbereich. Aber wir werden Geld damit verdienen, vor allem dank großer Stückzahlen", so Hieronimus. Nach Einschätzung von Bosch werden Fahrzeuge mit einem Nettopreis unter 7.000 Euro im Jahr 2010 rund 13 Prozent des globalen Automarkts ausmachen - das entspricht rund zehn Millionen Fahrzeugen. Das erwartete Segment-Wachstum ist mit fünf Prozent pro Jahr mehr als doppelt so groß wie im übrigen Markt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Heftvorschau auto motor und sport, Ausgabe 24/2017
Heft 24 / 2017 9. November 2017 182 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden