Bosch Logo Bosch

Bosch-Tochter

E-Auto-Batterien für US-Hersteller

Eine Tochter des weltgrößten Autozulieferers Bosch entwickelt für die drei großen US-Autobauer General Motors, Chrysler und Ford Batterien für Elektrofahrzeuge. Der Auftrag habe ein Volumen von 8,4 Millionen US-Dollar (rund sechs Millionen Euro).

Das teilte Bosch am Donnerstag (3.3.) in Stuttgart mit. Dabei sollen leistungsfähige Lithium-Ionen-Batterien für Elektrofahrzeuge entstehen.

Gebündelte Forschung und Entwicklung

Die Branche forscht mit Hochdruck und Milliardenaufwand, um möglichst schnell Batterien mit großer Reichweite auf den Markt zu bringen. Bosch hat sich dabei mit dem koreanischen Unternehmen Samsung SDI zusammengeschlossen. Das Gemeinschaftsunternehmen SB Limotive soll zum Beispiel die Batteriezellen für den geplanten Elektro-Kleinwagen an BMW liefern.
 
Der Entwicklungsauftrag aus den USA ging wiederum an die US-Tochter von SB Limotive, Cobasys. Auftraggeber ist ein Konsortium der Autobauer General Motors, Chrysler und Ford. Ziel ist es, mit gebündelter Kraft Forschung und Entwicklung in der US-Autoindustrie schneller voranzubringen.

Zur Startseite
Mehr zum Thema Alternative Antriebe
LEVC VN5 PHEV Van
Neuheiten
Toyota Corolla Cross
Neuheiten
Mercedes EQC, Exterieur
Mobilitätsservices