Bosch

Übernahme abgeschlossen

Bosch Logo Foto: Bosch

Bosch erwirbt nach Ablauf der Angebotsfrist 75,3 Prozent der Aktien an dem australischen Bremsenhersteller Pacifica Group für rund 141 Millionen Euro teilte das Unternehmen am Montag (5.3.) mit.

Aktionäre der Pacifica Group Limited mit Sitz in Melbourne, Australien, hatten Bosch 50,86 Prozent der Aktien an dem australischen Bremsenhersteller zum Kauf angeboten, was die industrielle Führung des Unternehmens durch Bosch möglich machte. Die Bosch-Gruppe zahlt 2,20 australische Dollar pro Aktie in bar und hält nach Ablauf der Angebotsfrist 75,3 Prozent der Aktien an der Pacifica Group.

Bosch will mit der Übernahme von Pacifica vor allem das Bremsengeschäft in Amerika und in Asien-Pazifik stärken. Die Pacifica Group ist ein führender Hersteller von Bremssätteln, Parkbremsen und Bremsenkomponenten für das Automobil-Erstausrüstungs- und Ersatzteilgeschäft. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2006 einen Umsatz von 503 Millionen Euro und beschäftigt rund 2.000 Mitarbeiter weltweit.

Mit Bremssystemen erzielte Bosch im Jahr 2006 einen Umsatz von rund fünf Milliarden Euro und beschäftigt in diesem Bereich weltweit rund 18.000 Mitarbeiter.

Neues Heft
Top Aktuell Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019
Beliebte Artikel Bosch Firmenlogo Bosch Pacifica-Anteile jetzt über 50 Prozent Bosch erhöht Angebot
Anzeige
Sportwagen Alpine A110 Première Edition, Exterieur Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Alpine vor E Coupé und Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Allrad Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro Cupra Ateca (2018) Cupra Ateca (2018) Erste Fahrt mit dem Power-SUV
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT Supersportwagen besser als neu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden