Bosch

Übernahme abgeschlossen

Bosch Logo Foto: Bosch

Bosch erwirbt nach Ablauf der Angebotsfrist 75,3 Prozent der Aktien an dem australischen Bremsenhersteller Pacifica Group für rund 141 Millionen Euro teilte das Unternehmen am Montag (5.3.) mit.

Aktionäre der Pacifica Group Limited mit Sitz in Melbourne, Australien, hatten Bosch 50,86 Prozent der Aktien an dem australischen Bremsenhersteller zum Kauf angeboten, was die industrielle Führung des Unternehmens durch Bosch möglich machte. Die Bosch-Gruppe zahlt 2,20 australische Dollar pro Aktie in bar und hält nach Ablauf der Angebotsfrist 75,3 Prozent der Aktien an der Pacifica Group.

Bosch will mit der Übernahme von Pacifica vor allem das Bremsengeschäft in Amerika und in Asien-Pazifik stärken. Die Pacifica Group ist ein führender Hersteller von Bremssätteln, Parkbremsen und Bremsenkomponenten für das Automobil-Erstausrüstungs- und Ersatzteilgeschäft. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2006 einen Umsatz von 503 Millionen Euro und beschäftigt rund 2.000 Mitarbeiter weltweit.

Mit Bremssystemen erzielte Bosch im Jahr 2006 einen Umsatz von rund fünf Milliarden Euro und beschäftigt in diesem Bereich weltweit rund 18.000 Mitarbeiter.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Skoda Kamiq (China 2018) Kompakt-SUV für China zum günstigen Preis Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten
Promobil
Hymer B MC Frankia I 890 GD Bar Alle Integrierten 2019 8 Integrierte im Check
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote