Bosch und Getrag

Gemeinsam zum Hybrid

Foto: Bosch

Bosch und Getrag haben eine Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Hybridsysteme vereinbart, das gaben die Automobilzulieferer am Freitag (2.6.) in Stuttgart bekannt. Der Kooperationsvertrag umfasst die Entwicklung und Vermarktung so genannter Parallelhybridsysteme in Verbindung mit Doppelkupplungs-Getrieben und elektrischen Achsantrieben.

Weiterhin sollen die Integration mechanischer und elektrischer Komponenten sowie die Erstellung entsprechender Software Kernpunkte der Kooperation bilden. Die Kooperation umfasst auch die Entwicklung von Achsantrieben, bei denen der Elektromotor unmittelbar in den Achsantrieb integriert ist.

Die Kompetenzfelder der beiden Unternehmen ergänzen sich: Getrag hat ein breites Produktportfolio im gesamten Antriebsstrang und insbesondere bei der Doppelkupplungsgetriebe-Technologie. Bosch als führender Anbieter von Motor- und Getriebe-Managementsystemen bringt umfangreiches Know-how über elektrische Maschinen und die erforderliche Leistungselektronik in die Partnerschaft ein.

Neues Heft
Top Aktuell Albert Biermann Hyundai befördert Ex-BMW M-Manager Biermann wird Entwicklungschef
Beliebte Artikel Bosch Indien als Wachstumsmotor Studie Hybrid nicht ignorieren
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker