Bosch Logo
Bosch-Historie Innovationen
Bosch-Historie Innovationen
Bosch-Historie Innovationen
Bosch-Historie Innovationen 32 Bilder

Bosch verkauft Geschäftsbereich

Starter- und Generatorensparte geht an Chinesen

Bosch verkauft den Geschäftsbereich Starter und Generatoren an ein chinesisches Konsortium. Die Chinesen wollen alle knapp 7.000 Mitarbeiter und 16 Standorte in 14 Ländern übernehmen.

Käufer ist ein Konsortium aus Zhengzhou Coal Mining Machinery (ZMJ) und China Renaissance Capital Investment (CRCI). Einen entsprechenden Kaufvertrag wurde am 02.05.2017 unterzeichnet. Angaben zum Kaufpreis machte Bosch nicht. Laut "Frankfurter Allgemeine Zeitung" könnte der Deal eine halbe Milliarde Euro in die Kassen von Bosch spülen. Dem Deal müssen unter anderem noch die Kartellbehörden sowie die Mitarbeiter an den deutschen Standorten zustimmen.

ZMJ ist bereits über verschiedene Beteiligungsgesellschaften im Automobilzulieferbereich tätig. Bei Startern und Generatoren sowie als Hersteller von Motorkomponenten für Nutz- und Personenkraftfahrzeuge sei ZMJ ein bedeutender chinesischer Automobilzulieferer, teilt Bosch mit.

Bosch hatte Mitte 2015 angekündigt, strategische Optionen zu prüfen, um den Bereich neu auszurichten, das schloss die Suche nach einem Partner oder Käufer ein.

Verkehr Verkehr Bosch-Logo VW-Abgasaffäre Bosch erzielt US-Vergleich über 304 Millionen Euro

Der Automobilzulieferer Bosch hat in den USA mit Zivilklägern eine...

Mehr zum Thema Autozulieferer
Leseraktion ZF, IAA 2019
Zubehör
Politik & Wirtschaft
TechnikProfi_2017_02_03_08
Politik & Wirtschaft