Bosch zeigt sich zufrieden

Bosch Logo Foto: Bosch

Der weltgrößte Automobilzulieferer Bosch ist mit dem bisherigen Geschäftsverlauf zufrieden und hat seine Umsatzprognose für 2007 bestätigt. Die Erlöse würden um gut fünf Prozent auf rund 46 Milliarden Euro steigen, sagte Bosch-Chef Franz Fehrenbach am Dienstag (11.9.) in Frankfurt auf der IAA.

"Das laufende Jahr entwickelt sich für uns insgesamt zufriedenstellend." Wechselkursbereinigt würde der Umsatzzuwachs noch zwei Prozentpunkte höher ausfallen. Auch die angestrebte Vorsteuerrendite von mindestens sieben Prozent werde voraussichtlich erreicht werden.

Im wichtigsten Geschäftsbereich der Stuttgarter Robert Bosch GmbH, der Kraftfahrzeugtechnik, werde der Umsatz um etwa vier Prozent auf gut 28 Milliarden Euro anwachsen. Fehrenbach sagte, dass eine gewisse Schwäche im US-Geschäft bislang die gute Entwicklung in Europa und in Asien kompensiert worden sei. Hierbei spiele auch die Dollar-Schwäche eine Rolle. Während der Umsatz in den USA auf Euro-Basis stagniert, werde er in Dollar um sechs Prozent ansteigen. "Am stärksten wachsen wir mit unserer Kraftfahrzeugtechnik in der Region Asien/Pazifik", sagte Fehrenbach. In China liege das lokalen Wachstum bei 30 Prozent, in Indien bei 25 Prozent. Dies spiegele die Gewichtsverschiebung der weltweiten Automobilindustrie wider.

Die Klimaschutzdebatte betrachtet Bosch als Chance für weiteres stärkeres Wachstum über das Jahr hinaus. Denn das Geschäft mit Erzeugnissen, die den Kraftstoffverbrauch deutlich senkten, werde wachsen. Bosch habe verschiedene Technologiepakete für die Automobilhehrsteller serienreif entwickelt. Man habe jetzt unter anderem Serienaufträge für Benzin- und Dieselhybride. Bei allem arbeite Bosch mit Blick auf einen Straßenverkehr, der weniger abhängig von fossilen Brennstoffen werden müsse, betonte der Bosch-Chef. "In den nächsten Jahren haben wir wir durch unsere Geschäftsfelder einen Vielzahl guter Wachstumschancen."

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Audi e-tron 55 Quattro Advanced, Exterieur Lieferzeiten für Elektroautos und Hybride Audi E-Tron mit Startschwierigkeiten Tim Ramms (MOTOR PRESSE STUTTGART), Patrick Glaser (Vialytics), Jörg Rheinläner (HUK Coburg) Mobility & Safety Award 2019 Vialytics gewinnt den Award
SUV Zero Labs Electric Classic Ford Bronco Zero Labs Ford Bronco Restomod mit Elektroantrieb Jaguar F-Pace SVR 2019 Jaguar F-Pace SVR im Fahrbericht Power-SUV mit Rockstar-V8
Mittelklasse Audi SQ5, Mercedes-AMG GLC 43, Exterieur Audi SQ5 gg. Mercedes-AMG GLC 43 Sportliche Mittelklasse-SUV im Test VW Passat Variant, Gebrauchtwagen-Check, asv2317 VW Passat Variant im Gebrauchtwagen-Check Auch als Gebrauchtwagen ein Publikumsliebling?
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken