BP

Alaska-Ölfeld soll auch während der Reparaturen Öl fördern

Foto: BP

Der britische Ölkonzern BP will die Reparaturarbeiten an der Pipeline des größten US-Ölfeldes "Prudhoe Bay" in Etappen vornehmen. Somit könne bereits während der Arbeiten wieder mit der Ölförderung begonnen werden, sagte ein Konzernsprecher am Mittwoch (9.8.).

Am Sonntag hatte die Tochtergesellschaft BP Exploration Alaska begonnen, die Produktion auf dem Ölfeld wegen gravierender Schäden an der Ölpipeline zu stoppen.

Bei voller Auslastung liefert das Ölfeld "Prudhoe Bay" täglich 400.000 Barrel (je 159 Liter). Derzeit liefen weitere Untersuchungen, mit denen das Ausmaß der Schäden und mögliche Kosten der Reparaturarbeiten bestimmt werden sollen. Die Untersuchungen würden noch einige Tage dauern, hieß es. "Prudhoe Bay" liefert acht Prozent der US-Ölförderung und rund 0,5 Prozent der weltweiten Produktion.

Die Angst vor einem monatelangen Ausfall des größten US-Ölfeldes hatte den Preis für Rohöl der US-Sorte WTI zeitweise über 77 Dollar und damit in die Nähe des Rekordhochs von 78,40 Dollar steigen lassen. Am Mittwoch hielt sich der Ölpreis weiter auf seinem hohen Niveau und notierte im späten Vormittagshandel bei 76,62 Dollar.

Neues Heft
Top Aktuell Audi e-tron GT Audi e-Tron GT (2020) Mit dem Taycan-Klon durch L.A.
Beliebte Artikel BP Ölfeld-Schließung kann Monate dauern Pipeline-Korrosion BP schließt Ölfeld
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker