auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Brabham BT62 (2018)

710-PS-Supersportwagen mit Formel-1-Glanz

Brabham Automotive BT62 Foto: Brabham Automotive 26 Bilder

Brabham ist ein klangvoller Name aus dem Automobilrennsport. Künftig fertigt man unter dem Label Brabham auch Straßenautos. Dazu wurde jetzt die Marke Brabham Automotive gegründet. Das erste Modell wird mit dem BT62 ein Supersportwagen.

02.05.2018 Uli Baumann, Holger Wittich

Die in Großbritannien neu registrierte Marke wird geführt von David Brabham, Sohn des dreimaligen Formel 1-Weltmeisters Jack Brabham. David Brabham selbst verfügt auch über Rennerfahrung und ist mehrfacher LeMans-Gewinner.

Brabham BT62 wiegt nur 972 Kilo

Brabham Automotive BT62 Foto: Brabham Automotive
Das erste neue Brabham-Modell ist ein Mittelmotorsportwagen mit dem Namen BT62.

Welche Fahrzeuge Brabham Automotive in Zukunft fertigen will, verkündet das Unternehmen erst zu einem späteren Zeitpunkt. Endziel ist es aber, dan Namen Brabham auch wieder auf die Rennstrecke zu bringen – am liebsten zu Langstreckenwettbewerben, am liebesten zu den 24 Stunden von le Mans. Aber jetzt zieht Brabham erst einmal das Tuch vom ersten Projekt – einem Mittelmotorsportwagen, der auf den Namen Brabham BT62 hört. Schon mit dem ersten Teaserbild war klar, wohin die Reise gehen wird.

Zu sehen war nämlich ein mächtiger Carbon-Heckspoiler und T-förmige Rückleuchten, die am Heck eines Supersportwagens kleben. In ihm schlummert der Grund für die Supersportwagen-Optik: Ein 5,4 Liter großer V8-Saugmotor, der es auf 710 PS bringt und den Brabham selbst entwickelt hat. Der Motor muss ein Trockengewicht von lediglich 972 Kilogramm beschleunigen – das ergibt 730 PS pro Tonne – oder ein Leistungsgewicht von unglaublichen 1,37 kg/PS.

Bemerkenswert: Auch ohne Aufladung entwickelt der V8 angeblich ein maximales Drehmoment 667 Nm. Die gibt er über ein hinter dem Motor montiertes Renngetriebe auschließlich an die Hinterräder weiter. Von elektronischen Fahrhilfen ist nicht die Rede – der BT62 soll „mehr von seinem Fahrer verlangen. Er ist ein Auto für die, die sich selbst herausfordern und an ihre Grenzen gehen, um Fahren in seiner reinsten Form zu erleben“, so der Pressetext. BT62-Käufer sollen ein maßgeschneidertes Entwicklungsprogramm bekommen, um das ganze Potenzial des Supersprtwagens ausschöpfen zu können.

Die aufwendig aerodynamisch optimierte Karosserie soll einen Abtrieb von bis zu 1,2 Tonnen liefern. Zum Vergleich: Der McLaren Senna, der extremste Sportwagen der anderen Sportwagenmarke mit Formel-1-Bezug, schafft „nur“ 800 Kilogramm. Zum Verzögern kann der Brabham auf Brembo-Carbon-Keramik-Stopper mit Sechskolbenzangen an allen 18 Zoll großen Rädern zurückgreifen. Und damit keine Zweifel aufkommen, für welchen Einsatzzweck der BT62 konstruiert ist: Die 18-Zöller tragen in enger Zusammenarbeit mit Michelin entwickelte Slicks.

Der Preis: Über 1 Mio Euro

Nur 70 Exemplare will Brabham vom BT62 bauen. Die ersten 35 Fahrzeuge sollen an die ersten 35 Siege von Jack Brabham erinnern, sie sind entsprechend lackiert. Der Grundpreis für den Linkslenker liegt bei umgerechnet 1,15 Millionen Euro plus Steuern, eine Rechtslenker-Version ist auf Anfrage auch möglich. Im Kaufpreis enthalten ist eine umfangreiche Rennstreckeneinweisung. Bestellt werden kann ab sofort, die ersten Auslieferungen sollen gegen Jahresende erfolgen.

Brabham BT62

Technische Daten

Abmessungen

Länge

4.460 mm

Breite

1.950 mm

Höhe

1.200 mm

Radstand

2.695 mm

Gewicht

972 kg

Tankkapazität

125 l

Motor

Typ

Mittelmotor V8

Bohrung / Hub

94 mm x97 mm

Hubraum

5.387 ccm

Kompression

10.5:1

Leistung

710 PS bei 7.400/min.

Drehmoment

667 Nm bei 6.200/min.

Reifen

vorne

27/65 R18

hinten

31/71 R18

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden