Brabus Smart Forfour

Flucht-Zwerg

Foto: Smart 5 Bilder

Rechtzeitig zum Auto Salon in Genf hat die Brabus-Welle nun auch den Smart Forfour erwischt und ihm satte 177 PS unter die Motorhaube gespült. Erhältlich ist der potenteste Smart allerdings erst ab Mitte des Jahres.

Möglich macht den Leistungssprung ein 1,5-Liter mit Turboaufladung. Dieser stammt aus dem Forfour-Schwester-Modell Mitsubishi Colt CZT. Von Brabus überarbeitet, stieg dessen Output abermals um 27 PS, das maximale Drehmoment liegt bei 230 Nm. Mit seinem Leistungsgewicht von knapp 6,2 Kilogramm pro PS stürmt der Viersitzer in 6,9 Sekunden von Null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit des Smart Forfour Brabus stellt sich bei 221 km/h ein.

Um für solche Geschwindigkeiten genug Überholprestige aufzufahren, hat Brabus den Forfour unter anderem mit 17-Zoll-Leichtmetallrädern, einem tiefer gelegten Fahrwerk, einem größeren Frontspoiler, einem verchromten Doppel-Auspuff, einem Heckdiffusor sowie Seitenschweller aufgerüstet.

Weitere Brabus-Merkmale sind die beiden Rautengitter-Einsätze in der Frontmaske sowie ein Dachspoiler, der den Auftrieb an der Hinterachse bei Höchstgeschwindigkeit um 50 Kilogramm reduziert und damit zusätzlich stabilisierend wirken soll.

Bestellbar ist der Brabus Forfour schon ab dem 28. Februar, also noch vor seiner Premiere am 1. März in Genf. Zu welchem Preis, darüber macht Smart allerdings noch keine Angaben.

Neues Heft
Top Aktuell Cyber Monday Woche 2018 Die besten Deals für Autofahrer
Beliebte Artikel Brabus Exklusiver Power-Smart Smart Haustuning für den Forfour
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Mercedes-AMG GT R PRO Mercedes-AMG GT R Pro (2019) Sonderserie mit Renn-Genen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu