Brennstoffzellen

Vaillant und Webasto kooperieren

Foto: Webasto

Der Heizgerätehersteller Vaillant und der Autozulieferer Webasto wollen gemeinsam die Brennstoffzellentechnik für Autos und Hausenergieversorgung vorantreiben.

Beide Unternehmen unterzeichneten am Mittwoch (15.2.) ein entsprechendes Kooperationsabkommen. Mit der Bündelung von Kompetenzen werde ein wichtiges Signal für die Kraft-Wärme-Kopplung der Zukunft gesetzt, erklärte Vaillant-Geschäftsführer Michel Brosset in Remscheid.

Vaillant arbeitet bereits seit einigen Jahren an der Entwicklung von Brennstoffzellen-Heizgeräten für Mehrfamilienhäuser und kleine Gewerbetreibende. Webasto (Stockdorf/München) beschäftigte sich intensiv mit der Bordstromversorgung für Fahrzeuge. Angesichts der Herausforderungen im Klimaschutz und steigender Energiepreise werde der Markt für dezentrale Kraft-Wärme-Kopplung weiter gestärkt.

Die umweltfreundliche Brennstoffzelle soll nach Angaben eines Sprechers künftig große Teile der im Haushalt notwendigen Energie abdecken. Allerdings würden entsprechende Geräte nicht vor Ende 2010 auf Markt kommen.

Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Webasto leidet unter Preisdruck Webasto Hattrick Drei-Faltigkeit
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen TTP Tuning Porsche Cayman GT4 Fahrbericht Sportscars & Tuning Umbruch in der Tuning-Branche Tuner in der WLTP-Falle Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Sport-Coupé mit 965-Hybrid-PS
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar
Oldtimer & Youngtimer 02/2019, 1987 Buick GNX Versteigerung Buick GNX von 1987 Coupé mit 8,5 Meilen für 177.000 Euro verkauft 04/2012, Mercedes G-Klasse Mercedes G-Klasse Historie 40 Jahre Mercedes G