Bridgestone mit Gewinneinbruch

Foto: Bridgestone

Dem japanischen Reifenhersteller Bridgestone machen ein starker Yen und gestiegene Rohstoffpreise schwer zu schaffen. Der operative Gewinn ist im ersten Halbjahr um 18 Prozent auf 83,66 Milliarden Yen (502 Millionen Euro) eingebrochen, der Nettogewinn um 30 Prozent auf 37,2 Milliarden Yen.

Dies teilte das Unternehmen am Freitag (8.8.) mit. Zudem senkte der Reifenhersteller seinen Ausblick für das laufende Jahr. Die Umsatzprognose sank von 3,56 auf 3,42 Billionen Yen, das Ziel für den Überschuss von 90 auf 66 Milliarden Yen. Der operative Gewinn soll statt 195 Milliarden nur noch 155 Milliarden Yen betragen.

Hoffnung für Conti bröckelt

Damit dürfte Bridgestone als Weißer Ritter für den deutschen Reifenhersteller Continental im Übernahmepoker mit dem Automobilzulieferer Schaeffler eher unwahrscheinlich werden. Deutsche Medien wie etwa das "Handelsblatt" hatten diese Woche berichtet, Conti verhandele neben anderen Unternehmen auch mit Bridgestone, um die Übernahme durch Schaeffler abzuwehren.

Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Stoffel Vandoorne - McLaren - GP Mexiko 2018 Reifen-Taktik in Mexiko Einstopper trotz Kaugummi-Reifen Lewis Hamilton - Mercedes - Barcelona - F1-Test - 20. Februar 2019 Neuer Mercedes zu langsam Wie viel fehlt auf Ferrari?
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Aston Martin Project 003 Teaser Aston Martin Project 003 Valhalla Mittelmotor-Supersportwagen für 2021 McLaren 600LT Spider McLaren 600LT Spider im Fahrbericht Ein Cabrio auf Ninja-Level
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar
Oldtimer & Youngtimer Ford Capri L (1978) Ford Capri (1969-1986) wird 50 Sportcoupé zum Kleinwagenpreis Retro Classics Stuttgart 2018 Retro Classics 2019 Öffnungszeiten, Anreise, Preise