Bugatti Streamliner

Familien-Angelegenheit

Foto: Reuben Zammit 5 Bilder

Die Modellpalette von Bugatti beschränkt sich derzeit auschließlich auf den Supersportler Veyron. Reuben Zammit, Designer aus Malta, wünscht sich für Bugatti jedoch einen 2+2-sitzigen GT - den Streamliner. 

Zammits Entwurf orientiert sich dabei an den vorgegebenen Formen des Veyron, auch wenn das Grundlayout des Streamliner als Frontmotorsportler mit Heckantrieb und geräumigem Kofferraum völlig anders aussieht.

Im Gesicht trägt der Streamliner den klassischen Hufeisenkühlergrill, der sich in die zweifarbig abgesetzte Motorhaube einfügt. Auch die Scheinwerfer und die Belüftungsschächte erinnern an den Veyron.

Unter der Haube arbeitet in dieser Vision aber nicht dessen Sechszehnzylinder, sondern der W12-Biturbo aus dem VW-Regal, wie er bei Bentley Continental zum Einsatz kommt.

Die ausgeprägten hinteren Kotflügel schwingen sich hoch auf und formen zusammen mit der weit auslaufenden Dachlinie ein hohes Heck, das genügend Stauraum für das Gepäck der bis zu vier Passagiere bieten soll. Die beiden Türen erstrecken sich bis weit ins Dach hinein und sollen so auch auf die hinteren Plätze einen einfachen Zustieg ermöglichen.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
MK Gypsy Cruiser Mercedes Sprinter Gypsy Cruiser (2019) Moderner Ausbau von gebrauchtem Kastenwagen Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote