Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse „Jean-Pierre Wimille“ Bugatti
Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse „Jean-Pierre Wimille“
Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse „Jean-Pierre Wimille“
Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse „Jean-Pierre Wimille“
Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse „Jean-Pierre Wimille“ 68 Bilder

Bugatti Veyron-Sondermodell

Heldenverehrung aus Molsheim

Inhalt von

Mit Sondereditionen auf Basis des Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse ehrt der französische Autobauer große Namen, die Bugatti entscheidend geprägt und den Mythos der Marke mitbegründet haben.

Mit einer exklusiven Edition "Les Légendes de Bugatti" sollen insgesamt sechs Persönlichkeiten geehrt werden. Die Bugatti-Legende "Jean-Pierre Wimille" wird in Pebble Beach erstmals der Weltöffentlichkeit präsentiert. Die weiteren Sondereditionen sollen im Laufe der kommenden zwölf Monate präsentiert werden.

Sondermodell in blau-blau

Mit der Bugatti-Legende "Jean-Pierre Wimille" wird die Geschichte des Rennfahrers erzählt, der 1937 gemeinsam mit seinem Co-Piloten Robert Benoist in einem Bugatti 57G Tank in Le Mans triumphierte. 1939 gewann er erneut, dieses Mal zusammen mit Pierre Veyron in einem 57C Tank.

Vorbild bei der Gestaltung der Bugatti-Legende "Jean-Pierre Wimille" war das Siegerauto von 1937. Der 57G Tank trat damals in der blauen Lackierung an, die für französische Rennwagen charakteristisch war. Und so erstrahlt das Exterieur des Vitesse in blauem Sicht-Carbon und einem hellem Wimille Bleu. Dieses Farbthema setzt sich auch im Interieur fort.

Die Bugatti-Legende "Jean-Pierre Wimille" ist auf drei Fahrzeuge limitiert. Technisch bleibt der Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse unverändert.

Bugatti Veyron
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Bugatti Veyron
Mehr zum Thema Sportwagen
Erlkönig Ferrari 812 GTO
Neuheiten
Audi RS2 Avant, Mercedes 500E, Porsche 968 Coupé
Fahrberichte
Corvette C8 Stingray
Tests