Bund lockt Lexus

Foto: Lexus

Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) hat bei Toyota für den Bau des Luxusmodells Lexus in Deutschland geworben. "Lexus made in Germany würde natürlich neue Märkte erschließen", sagte der Minister am Donnerstag (23.3.) bei einem Besuch der Zentrale des führenden japanischen Autobauers.

Bei Toyota denkt man darüber nach, in Europa möglicherweise eine Produktionsstätte für die Luxusmarke zu errichten. Das Toyota-Management ließ Glos bei einem Gespräch allerdings wissen, dass die bestehenden Kapazitäten nicht voll ausgelastet seien und "auf absehbare Zeit" ausreichen würden.

Bei einem Treffen von Glos, der von einer Wirtschaftsdelegation begleitet wird, mit Toyotas Vize-Chairman Fujio Cho wurde eine Studie übergeben, in der speziell für die neuen Bundesländer als Standort für ein mögliches Lexus-Werk geworben wird. "Deutschland ist der beste Standort", betonte BASF-Chef Jürgen Hambrecht. Mit der Luxusmarke geht der weltweit erfolgreiche und weiter expandierende japanische Autokonzern in direkte Konkurrenz zu Unternehmen wie Daimler-Chrysler. Wirtschaftsminister Glos setzte sich zugleich für deutsche Autozulieferer ein, die mit Toyota künftig intensiver ins Gespräch beziehungsweise ins Geschäft kommen wollen.

Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Toyota Forschen in China Toyota Europa Rekordjahr 2005
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen TTP Tuning Porsche Cayman GT4 Fahrbericht Sportscars & Tuning Umbruch in der Tuning-Branche Tuner in der WLTP-Falle Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Sport-Coupé mit 965-Hybrid-PS
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar
Oldtimer & Youngtimer 02/2019, 1987 Buick GNX Versteigerung Buick GNX von 1987 Coupé mit 8,5 Meilen für 177.000 Euro verkauft 04/2012, Mercedes G-Klasse Mercedes G-Klasse Historie 40 Jahre Mercedes G