Cadillac BLS

Amerikanischer Raum

Foto: GM 12 Bilder

Lange hat Cadillac auf dem Auto Salon in Genf gezögert, um ihn dann doch noch zu präsentieren: den BLS als Kombivariante, der Ende 2007 schon zu den Händlern rollen soll.

Der erste Kombi in der Geschichte der Luxusmarke basiert, wie schon die Limousine, auf der Plattform des Saab 9-3 und soll speziell auf die europäische Kundschaft zugeschnitten sein.


Kantiges Heck

Wie schon die Limousine trägt auch der Lade-Caddy das typisch kantige Familiendesign. Das Gesicht stammt unverändert von der Limousine, am Heck trägt der BLS Wagon große senkrechte Rücklichter und die obligatorische dritte Bremsleuchte oben quer an der Heckscheibe unterhalb eines kleinen Spoilers. Das Dach ziert eine Reling.

Eine umlegbare Rückbank sorgt für Variabilität im Fond. Weitere Angeben zum Ladevolumen oder zur Zuladung machte der Hersteller nicht.

Technik von der Limousine

Angetrieben wird der Vorderrad getriebene BLS Wagon von einem1,9-Liter-Turbodiesel oder wahlweise einem von drei Benzinern. Der Selbstzünder leistet 150 PS. Die Benziner schöpfen aus zwei Litern Hubraum dank Turboaufladung 175 oder 210 PS. Ein 2,8-Liter-V6-Turbo als Top-Aggregat liefert 255 PS.

Geschaltet wird mit manuellen Sechsgang-Getrieben, optional stehen Automatikboxen mit fünf und sechs Fahrstufen sowie einem Sportprogramm zur Wahl.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Hymer B MC EHG-Verkauf Thor will nachverhandeln Süße Museen Museen für Naschkatzen Süßes zum Lernen und Naschen
CARAVANING
Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Automatisch besser schalten Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote