Cadillac XLR-V

Sturmangriff

Foto: GM 5 Bilder

Wie schon seine anderen Baureihen krönt Cadillac nun auch den Luxus-Roadster XLR mit einer leistungsstarken V-Version, die gegen die Power-Versionen Mercedes SL 55 AMG, Lexus SC und Jaguar XKR Cabrio antreten soll. Premiere feiert der Power-Roadster XLR-V auf der New York Autoshow.

Den V zum V macht in diesem Fall ein 4,4-Liter-V8 mit Kompressoraufladung, der im XLR satte 440 PS leistet und ein maximales Drehmoment von 576 Nm bereitstellt. Auf die Hinterräder wird diese Kraft durch eine Sechsgangautomatik - die erste bei Cadillac -übertragen. Im optimalen Fall so gut, dass der Caddy in unter fünf Sekunden von Null auf 100 km/h spurtet.

Optisch ist der stärkste Cadillac aller Zeiten an seinen 19 Zoll-Zehnspeichen-Leichtmetallfelgen mit Reifen der Dimension 235/45 vorn und 255/40 an der Hinterachse und seiner Vierrohr-Auspuffanlage zu erkennen. Hinzu kommen Ebenholz- und Aluminiumappliaktionen im Innenraum. An der Front signalisiert ein Maschendraht-Kühlergrill und ein ebenfalls vergitterter Kühlufteinlass in der schürze die Sonderstellung des XLR-V. Ein neu abgestimmtes elektronisches Fahrwerk und eine verstärkte Bremsanlage runden das V-Paket ab.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel BLS Der Europa-Cadillac Cadillac George W. Bush enthüllt DTS-Design
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Ruf Porsche SCR Genf 2019 Ruf Porsche SCR Leichtbau-Elfer mit 510-PS-Saugmotor Aston Martin Project 003 Teaser Aston Martin Project 003 Valhalla Mittelmotor-Supersportwagen für 2021
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar
Oldtimer & Youngtimer Ford Capri L (1978) Ford Capri (1969-1986) wird 50 Sportcoupé zum Kleinwagenpreis Retro Classics Stuttgart 2018 Retro Classics 2019 Öffnungszeiten, Anreise, Preise