Car of the Year 2015 in Europa

Gewinner ist der VW Passat

VW Passat Car of the Year 2015 Foto: VW 34 Bilder

Der Gewinner für den Award "Car of the Year 2015" in Europa stehen fest. Aus insgesamt 34 Fahrzeugen wurde 7 Finalisten gekürt. 2014 hatte sich bei der Wahl "Car of the Year/Auto des Jahres" der Peugeot 308 durchgesetzt. 2015 steht der VW Passat ganz oben.

Der VW Passat konnte sich mit 340 Punkten gegen die weiteren sechs nominierten Modelle durchsetzen. Auf Platz 2 kam mit 248 Punkten der Citroën C4 Cactus, gefolgt von der Mercedes C-Klasse mit 221 Punkten. Auf den Plätzen dahinter: Ford Mondeo (203 Punkte), Nissan Qashqai (160 Punkte), BMW 2er Active Tourer (154 Punkte) und der Renault Twingo mit 124 Punkten.

Hier alles zu "Car of the Year 2016".

Frank Janssen, Redakteur für Automobilthemen beim stern und Generalsekretär der "Car of the Year"-Jury über die diesjährige Wahl: "Es war eine spannende Wahl mit sieben starken Kandidaten, bei der sich anfangs drei Favoriten ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten."

Jurypräsident Hakan Matson, Autoexperte bei der schwedischen Wirtschaftszeitung Dagens Industri erklärte in der Jurybegründung: "Es ist beeindruckend, dass Volkswagen den Titel nun schon zum dritten Mal in sechs Jahren erringt. Der Passat hat viele Stärken, wie Design, übergreifende Qualität, Sicherheit, einen großzügigen Innenraum und einige nützliche Innovationen wie den Trailer Assist. Für das alles verdient das Modell die Auszeichnung als Car of the Year 2015."

Viele deutsche Modelle standen zur Wahl "Car of the Year 2015"

2014 konnte sich das französische Modelle Peugeot 308 gegen den BMW i3 durchsetzen. 2015 geht das deutsch - französische Duell zugunsten der Wolfsburger aus und der Citroën C4 Cactus hatte da Nachsehen. Aus insgesamt 34 Kandidaten wählte einen internationale Jury sieben Finalisten aus. Die Voraussetzungen für die Wahl zum Car of the Year 2015 sind, dass alle neuen Modelle bis Ende des Jahres in mindestens fünf europäischen Märkten angeboten werden müssen und jedes Modell nicht weniger als 5.000 jährlich verkaufte Einheiten auf sich vereinigen muss.

Die Jury setzt sich in diesem Jahr aus 58 Juroren, die aus 22 Ländern stammen, zusammen. Sechs Zeitschriften beziehungsweise Zeitungen begleiten die Wahl – darunter für Deutschland der Stern vom Gruner & Jahr-Verlag (Miteigentümer der Motor Presse in Stuttgart) oder in Frankreich unsere Partnerzeitschrift L´Automobile.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Tim Ramms (MOTOR PRESSE STUTTGART), Patrick Glaser (Vialytics), Jörg Rheinläner (HUK Coburg) Mobility & Safety Award 2019 Vialytics gewinnt den Award Volvo Slippery Road Alert Volvo Hazard Light Alert und Slippery Road Alert Sicherheitssysteme serienmäßig und nachrüstbar
SUV Erster Check Mercedes GLS Erster Check Mercedes GLS 2019 Mercedes Maximus Hozon U Elektro-SUV China Erster Check Hozon U Schafft es Chinas E-SUV zu uns?
Mittelklasse Audi SQ5, Mercedes-AMG GLC 43, Exterieur Audi SQ5 gg. Mercedes-AMG GLC 43 Sportliche Mittelklasse-SUV im Test VW Passat Variant, Gebrauchtwagen-Check, asv2317 VW Passat Variant im Gebrauchtwagen-Check Auch als Gebrauchtwagen ein Publikumsliebling?
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken