Foto: Fiat
2 Bilder

Caravan Salon

Aus Fiorino wird Portofino

Anlässlich des Caravan Salons in Düsseldorf (29.8 bis 7.9.) stellt der italienische Autobauer Fiat ein Showcar des Kompaktvans Fiorino vor. Das Portofino getaufte Cabrio soll den 60er-Jahre-Mythos des kleinen Strandautos wieder aufleben lassen.

Dazu bedienten sich die Italiener einiger stilistischer Kniffe, allen voran dem Wegfall des Daches und der Türen, die das Open-Air-Vergnügen für den Fahrer und die maximal vier mitreisenden Passagiere perfekt machen sollen. Die Windschutzscheibe ist original, die frei stehende B-Säule erinnert an einen Überrollbügel und soll dem Show-Van in Kombination mit den massiven Verstärkungen im Bereich der Schweller und des Hecks eine höhere Steifigkeit verschaffen.

Im Inneren zeichnet sich der Portofino durch wassserabweisende Sitzbezüge, ein lackiertes Armaturenbrett und eine holzveredelte Schiffsbeplankung aus. Auch ein funktioneller Sonnen- und Regenschutz soll mit an Bord sein. Darüber hinaus kann der Rücksitz im Verhältnis 1/3 zu 2/3 umgelegt werden, was auch den Transport von sperrigen Gegenständen und Ausrüstungen gewährleisten soll.

Die Motorisierung ist bei diesem offenen Showcar eher zweitrangig – Fiat greift hier auf den bekannten 1,4-Liter-Benziner oder den 1.3-Multijet-Diesel zurück.

Zur Startseite
Fiat
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Fiat
Lesen Sie auch
Mehr zum Thema Caravan Salon
04/2019, VW Atlas Basecamp Concept
Tuning
Tesla Roamer
E-Auto
Hymermobil B-Klasse MasterLine
Neuheiten