Carwow Traumautos Mischung
Carwow Traumautos Mischung
Carwow Traumautos Mischung
Carwow Traumautos Mischung
12 Bilder

Aus zwei mach eins

Krude Traumwagen-Mischungen

Hast du keinen, dann bau dir einen. Nach diesem Credo hat Carwow 11 mal zwei Modelle zu einem neuen Traumwagen zusammengezeichnet.

Carwow, ein Online-Marktplatz für Neufahrzeuge, war wieder einmal kreativ. Auf dem Weg zum Traumwagen wurden jeweils zwei Fahrzeugen zu einem neuen zusammengesetzt. Dabei entstanden mitunter kuriose Mischungen, andere Kombinationen waren naheliegend.

Carwow Traumautos Mischung

So zum Beispiel der Mercedes-AMG GT6x6, der das Chassis des AMG G 63 6x6 nutzt, dazu aber das Karosseriekleid des Mercedes-AMG GT spendiert bekam. Beim Dodgy Renecat gingen der Jeep Renegade und der Dodge Challenger SRT Hellcat eine neue Beziehung ein. Heraus kam eine kompakte Höllenkatze.

BMW und Vans – konnte man sich lange nicht vorstellen. Mittlerweile sind die Hochdachmodelle aber etabliert. Wie viel BMW-Gene in den Bayern-Vans steckt, zeigt die Traumwagenkombination BMW Active CSL Tourer eindrucksvoll. Da möchte man doch gleich die ganze Großfamilie mit zum Pistenausflug nehmen.

Etwas rustikaler geht es beim Land Martin DB-fender-Entwurf zu. Zwar trägt der das elegante Karosseriekleid des neuen Aston Martin DB11, er wurde aber durch das Land Rover Defender-Fahrgestell sowie dessen Stoffverdeck ergänzt.

Carwow Traumautos Mischung

Gemsichte Kraftpakete

Fast nur italienische Momente gibt es beim LaFiat 124 Aperta. Der Fiat 124 Spider, der ja eigentlich ein Mazda MX-5 ist, darf sich über einen Ferrari LaFerrari hermachen. Und weil der Spider offen ist, darf er auch den Beinamen Aperta führen.

Kleine Kraftpakete mit Mittelmotor und Hinterradantrieb gab es schon, wir erinnern uns beispielsweise an den Renault 5 Turbo 2 oder den Clio V6. Wie sowas von Audi aussehen könnte, zeigt der Audi R8S1. Vorne dominiert der Powerkleinwagen Audi S1, aber hinten schiebt hier der R8.

Mächtig Schub hätte auch der Ariel Chiron mitbringen können. Gepaart wurden hier der minimalistische Offroader Ariel Nomad mit Designelementen des Bugatti Chiron. Auf dessen W16-Motor wurde allerdings verzichtet. Wer will schon ohne Türen mit 420 km/h durchs Gelände pflügen?

Heiße Italiener

VW-Patriarch Ferdinand Piëch war schon immer an Alfa Romeo interessiert, konnte aber die Italiener nie zu einem Verkauf überreden. Carwow setzt sich darüber hinweg und mischt den Alfa Romeo 4C gnadenlos mit einem Audi RS7. Das macht aus dem Italo-Carbon-Sportler eine pfeilschnelle, viertürige Sportlimousine.

SUV sind auch bei Lamborghini ein Thema. In die Serie hat es in der Neuzeit allerdings noch kein entsprechendes Modell geschafft. Daher greift Carwow auf den legendären LM002 zurück und vermengt ihn mit den Attrributen des nagelneuen Supersportlers Centenario.

Bie VW reduziert sich das Angebot an Cabrios stetig. Grund genug virtuell für Nachschub zu sorgen. Einen Golf haben viele, einen begehrten VW Buggy hat dagegen fast niemand. Warum also nicht beide in einem Modell zusammenführen: Fertig ist der VW Golf Buggy.

Zusammengeführt haben die „Träumer“ von Carwow auch den Tesla Model S und den Ford Mustang 350R. So wird aus dem Elektromodell plötzlich eine Sportlimousine mit potentem V8-Verbrenner unter der Haube.

Zur Startseite
Motorsport Motorsport Vauxhall Insignia - Moderne Tourenwagen-Klassiker - 2016 Neue Basis für Kult-Rennwagen Moderne Tourenwagen-Legenden