Castrol Nexcel Ölwechsel Castrol

Castrol entwickelt Ölwechselkartusche

Sauberer Ölwechsel in 90 Sekunden

Schmiermittelhersteller Castrol hat ein Ölwechselsystem entwickelt, das auf Tauschpatronen setzt. Mit dem System Nexcel soll der Ölwechsel künftig schnell, sauber und umweltfreundlich ablaufen.

Mit dem Ölwechselsystem Nexcel soll der Schmierstofftausch mit wenigen Handgriffen erledigt sein. Ähnlich einem Druckerpatronentausch wird im Fahrzeug nur noch die komplette Ölkartusche, die auch den Ölfilter und Messelektronik für Ölqualität enthält, getauscht. Die alten Kartuschen werden gesammelt, das Altöl komplett wiederaufbereitet und die Kartuschen wiederverwendet.

Serieneinsatz nicht vor 2020

Getestet wird das Nexcel-System derzeit am Rennsportmodell Aston Martin Vulcan. Hier kommt den Entwicklern die Trockensumpfschmierung entgegen, die den Schmierstoff eh in einem separaten Behälter vorhält. Für Straßenautos mit Nasssumpf und Ölwanne könnte das System in 5 Jahren in Serie gehen. Klar ist, dass das neue System auf jeden Fall konstruktiv bereits beim Fahrzeugbau berücksichtigt werden müsste, da es doch eine erheblichen Bauraum beansprucht. Eine Nachrüstung scheint nur schwer möglich. Derzeit verhandelt Castrol nach eigenen Angaben mit verschiedenen Autobauern über eine eventuelle Serienfertigung. Castrol räumt ein, dass es die Nexcel-Module langfristig auch mit Ölen anderer Hersteller geben könnte.

Verkehr Verkehr Motorölkauf, Beratung Beratung beim Motorölkauf Mit was muss man rechnen?

Wer ohne Vorkenntnisse das richtige Motoröl für sein Auto finden will,...