Caterham baut aus

Citycars, Crossover und Sportler geplant

Die britische Sportwagenmanufaktur Caterham will sich künftig breiter aufstellen. Bei der Präsentation der Studie Aeroseven im Rahmen des GP Sigapur rollte Caterham-Boss Tony Fernandes entsprechende Pläne aus.

Bislang stützte sich die britische Sportwagenmanufaktur Caterham auf den Bau von  sportlichen Leichtbaurennern im Stil des legendären Lotus Superseven. Zusammen mit Renault arbeiten die Briten zudem an einer Wiederbelebung der legendären Renault Alpine, von der auch Caterham eine Ableitung auf den Markt bringen will.

Caterham Aeroseven Concept
Caterham stellt Aeroseven Concept vor
3:32 Min.

Neue Modelle für Asien

Doch geht es nach Caterham-Boss Tony Fernandes, so soll der kleine Autobauer noch groß einsteigen. Die Automanufaktur, die mit ihren Expansionsplänen hauptsächlich auf asiatische Märkte schielt, liebäugelt mit einem Crossovermodell und einen Stadtmobil.

Einen konkreten Zeitplan nannte Fernandes nicht. Man werde die richtigen Produkte zum richtigen Zeitpunkt für den richtigen Markt entwickeln. Die entsprechende Flexibilität soll dabei die schlanke Struktur von Caterham gewährleisten.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr IAA Nutzfahrzeuge 2016 Neuer Look und viel mehr Platz Streetscooter Work L

Die Post setzt künftig auf Elektroautos vom Typ Streetscooter beim...

Caterham
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Caterham
Mehr zum Thema Sportwagen
Lotus - Type 130 - Hypercar - Retusche
Neuheiten
06/2018, Koenigsegg Jesko Cherry Red Edition
Neuheiten
06/2019, James Bond 007 Aston Martin DB5 Filmauto
Auktionen & Events