Challenge Bibendum 2011

Umweltkongress in Berlin

Challenge Bibendum 2011 in Berlin Foto: Michelin 20 Bilder

Der französische Reifenhersteller Michelin richtet seinen Umweltkongress in allen Städten der Welt aus: Nach Shanghai und Rio de Janeiro fand die mehrtägige Veranstaltung Challenge Bibendum dieses Mal in Berlin statt.

Der stillgelegte Flughafen Tempelhof verband zu Zeiten der DDR den westlichen Teil Berlins mit der Bundesrepublik. Mittlerweile steigen die Jets am dem Flughafen Tegel auf und ab, und Tempelhof wurde zuletzt zur Kulisse einer beinahe lautlosen Veranstaltung.

Challenge Bibendum – lautlose Angelegenheit

Wer auf der Michelin Challenge Bibendum neue Umweltkonzepte ausprobieren wollte, gab kaum ein Geräusch von sich – höchstens kleine Ausrufe der Überraschung, denn das Tempo, mit denen es auf E-Bikes, Segways oder E-Autos voran ging, war für die meisten Teilnehmer neu

Auf dem riesigen Flughafengelände schlängelten sich Männer im dunklen Anzug und Krawatte sowie Frauen in schicken Businesskostümen während der Veranstaltungspausen über einen speziellen Parcours, legten sich gewagt in die Kurve oder überrollten schwungvoll kleine Brücken: Die Mobilität der Zukunft, so viel steht jetzt schon fest, kann richtig viel Spaß machen.

Dazwischen war eine international besetzte Jury unterwegs, die  über zwei Tage in verschiedenen Kategorien die besten Konzepte ausfindig machen sollte – was bei über 100 teilnehmenden Modellen echte Schwerstarbeit war – vor allem in der Kategorie E-Bike, die ungewöhnlich dicht besetzt war. Als Sieger ging hier der E-Rockit Series 10 hervor, der mit seinem unglaublichen Beschleunigungsvermögen die Jury beeindruckte.

Nissan Leaf – erstes ernstzunehmendes E-Auto

Die Mischung zwischen Fahrrad und Motorrad ist allerdings mit rund 5.000 Euro nicht ganz billig und verlangt auch nach einem Kennzeichen. Als erstes ernstzunehmendes Serien-E-Auto kürte die Jury den Nissan Leaf. In der Klasse der praktisch orientierten Stadtautos ging der Preis an den kleinen Mia, an dem der ehemalige VW-Designer Murat Günak mitarbeitet und der noch in diesem Jahr auf den Markt kommen soll.

In der Kategorie Umweltkonzepte mit Verbrennungsmotor  lag der Volvo V60 Plug-in-Hybrid vorne, weil er ein rein elektrisches Vorankommen über mehrere Kilometer ermöglicht, bevor sich der Verbrennungsmotor zuschaltet.

Sonderpreis für sportlichen Citroën Survolt

Unter den Hersteller-Prototypen gewann der sportliche Venturi Volage, wobei die Jury einen Sonderpreis für den Citroën Survolt vergab, der alle mit seinem sportlichen Design begeisterte.

Die Marke Audi, mit vielen Konzepten stark auf der Challenge Bibendum vertreten,  wurde für ihr Gesamtengagement in Sachen Umwelt gewürdigt.

Alternativen in Sachen Mobilität sind aus ihrem Schattendasein mittlerweile längst herausgewachsen – davon zeugten auch über 20.000 Besucher an jenen Tagen, die für den Publikumsverkehr geöffnet waren.   

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Audi GLOSA GLOSA Audi reitet die „Grüne Welle“ VW Tiguan, Motor VW-Abgasskandal aktuell Bußgeldverfahren gegen Porsche eingeleitet
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Aston Martin Project 003 Teaser Aston Martin Project 003 Valhalla Mittelmotor-Supersportwagen für 2021 McLaren 600LT Spider McLaren 600LT Spider im Fahrbericht Ein Cabrio auf Ninja-Level
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar
Oldtimer & Youngtimer Ford Capri L (1978) Ford Capri (1969-1986) wird 50 Sportcoupé zum Kleinwagenpreis Retro Classics Stuttgart 2018 Retro Classics 2019 Öffnungszeiten, Anreise, Preise