Chevrolet Camaro Modelljahr 2018 Chevrolet
Chevrolet Camaro Modelljahr 2018
Chevrolet Camaro Modelljahr 2018
Chevrolet Camaro Modelljahr 2018
Chevrolet Camaro Modelljahr 2018 11 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Chevrolet Camaro (2019): Facelift für das Pony-Car

Chevrolet Camaro (2019) Facelift für das Pony-Car

Chevrolet überarbeitet den Camaro mit einer stark modifizierten Optik, neuem Getriebe und einer Race-Version des Vierzylinder-Turbo-Modells.

Seit seiner ersten Vorstellung im Jahr 2015 verzückt der Chevrolet Camaro die Petrolheads in aller Welt mit fettem Beat und schmalen Preisen. Nun ist es Zeit für das Facelift der sechsten Camaro-Generation, und da langt Chevrolet diesmal etwas fester hin. Das nach US-Rechnung 2019er-Modell startet in den Staaten zum Herbst hin und bekommt neben einer deutlich überarbeiteten Optik auch etliche neue Technik-Features installiert.

Ein neues Automatikgetriebe mit zehn Gängen, Schaltpaddeln und Launch Control kommt neu ins Angebot. Weiter aufgerüstet wird außerdem beim Infotainment und bei den Assistenten, so ist künftig ein Innenspiegel mit Monitorfunktion für die Rückfahrkamera serienmäßig sowie ein Kollisionswarner verfügbar. Der Zweiliter-Basismotor mit Turbolader (275 PS) ist künftig auch in der 1LE-Ausstattung verfügbar, die mit speziellem Fahrwerks- und Bremsensetup fit für den Rundstreckeneinsatz sein soll.

Chevrolet Camaro 6.2V8, Ford Mustang 5.0 V8, Impression
Tests

Deutliche Designunterschiede

Beim Design lässt sich der neue Jahrgang vor allem an der Front relativ einfach vom noch aktuellen Modell unterscheiden. Der schmale, zusammengekniffen wirkende obere Kühllufteinlass wird erheblich vergrößert und nach unten gezogen, die seitlichen Lüftungskiemen in der Schürze reduzieren sich auf schmale Schlitze. Zusätzlich gibt es eine frische Optik für die Scheinwerfer.

Die auffälligste Neuerung am umgestalteten Heck sind die Rückleuchten. Hier steht der Wechsel von breiten einteiligen zu zweigeteilten Leuchteinheiten mit LED-Technik an, die mit einem ausgeformten Ausschnitt in die Heckschürze hineinreichen und den optischen Auftritt deutlich verändern.

Zu Preisen und zur Verfügbarkeit gibt es naturgemäß noch keine Aussagen. Derzeit startet der Camaro in Deutschland bei einem Listenpreis von 40.400 Euro.

Zur Startseite
Sportwagen Tests Chevrolet Camaro 6.2 V8 Cabrio Mercedes-AMG C63 Cabrio Chevrolet Camaro 6.2 V8 und Mercedes-AMG C 63 im Test Zwei V8-Cabrios mit über 450 PS

Chevrolet Camaro 6.2 V8 gegen Mercedes-AMG C 63, das ist mehr als Detroit...

Chevrolet Camaro
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Chevrolet Camaro
Mehr zum Thema Coupé
AC Schnitzer ACS24.0i auf Basis BMW M240i G42
Tuning
06/2022, 1989 Mercedes-Benz 560 SEC Koenig Specials
Auktionen & Events
BMW 430i Gran Coupé, Opel Insignia GSI Grand Sport
Tests
Mehr anzeigen