Chevrolet Equinox Detroit Motor Show 2009

Crossover im Kompakt-Format

Chevrolet Equinox Foto: Chevrolet 8 Bilder

Die GM-Tochter Chevrolet hat den Crossover-SUV Equinox für das Modelljahr 2010 technisch und optisch überarbeitet und dabei auch verstärkt auf genügsamere Trinksitten geachtet. Premiere feiert das neue Modell auf der Detroit Auto Show.

Sparsamere Motoren

Quell der neuen Sparfreude soll der 2,4-Liter-Vierzylinder mit Benzindirekteinspritzung sein. Das 182 PS und 235 Nm starke Aggregat soll bis zu 25 Prozent weniger Kraftstoff verfeuern als sein Vorgänger. Kraftvoller, aber nach US-Norm kaum durstiger, soll der ebenfalls direkteinspritzende Dreiliter-V6-Benziner mit 255 PS und 290 Nm Drehmoment zu Werke gehen. Beide Aggregate werden jeweils ausschließlich mit einer Sechsgang-Automatik verheiratet.

Alte Plattform - neue Proportionen

Die technische Basis blieb dagegen nahezu unverändert. Auch der neue Equinox, der gegen den Toyota RAV4, den Jeep Liberty, den Honda CR-V, den Ford Escape und den Hyundai Santa Fe antreten soll, baut auf der bewährten Theta-Plattform des Vorgängers auf. Der Radstand von 2,86 Meter wurde beibehalten. Die modifizierte Karosse proportioniert den Neuen aber etwas anders und sorgt so bei 4,77 Meter für 2,5 Zentimeter weniger Länge, während die Breite in gleichem Maße auf 1,84 Meter zulegte. Zudem wurde die Windschutzscheibe um satte 7,5 Zentimeter weiter vorne angesetzt.

Neu sind auch die nun mehrdimensionale Motorhaube und die umlaufenden hinteren Seitenfenster sowie die gewachsene vordere Spur, die die Räder satter in den Radhäusern stehen lassen.

Variabler Laderaum

Im Innenraum glänzt der Equinox mit zahlreiche Ablagen verschiedenster Größen, einer scheinbar frei schwebenden Mittelkonsole sowie einer um 20 Zentimeter in Längsrichtung verschiebbaren Rückbank, die den Stauraum bei aufgerichteter Bank auf bis zu 889 Liter anwachsen lässt. Wird diese gar umgelegt, stehen bis zu 1.803 Liter zur Verfügung.

Allrad auf Wunsch

Zur weiteren Ausstattung des fünfsitzigen Equinox zählen unter anderem Front-, Seiten- und Vorhangairbags, ESP und Traktionskontrolle, Scheibenbremsen rundum, eine Klimaanlage sowie ein Audiosystem. Optional lasen sich zahlreiche Entertainment-Features und Komfort-Extras ordern. Zudem kann der Fronttriebler gegen Aufpreis auch mit einem Allradantrieb ausgerüstet werden,

In den US-Handel kommt der Equinox in drei Ausstattungsniveaus ab Mitte 2009. Preise wurden noch nicht genannt.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Cadillac SRX Cadillac SRX Detroit Motor Show 2009 Der andere Luxus-Crossover GM Hydro-Gen4 GM HydroGen4 Erste Fahrt im Brennstoffzellen-SUV
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Techart GTstreet RS 2019 Techart GT Street RS Porsche Turbo-Interpretation mit 770 PS Hispano Suiza Maguari HS1 GTC Hispano Suiza Maguari HS1 GTC Carbon-Sportwagen mit 1.085 PS
SUV Hyundai Tucson N-Line Teaser Hyundai Tucson SUV kommt auch als N-Line-Version Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf
Oldtimer & Youngtimer 02/2019, Disintegrating X - Lamborghini Miura SV Disintegrating X von Fabian Oefner Lamborghini Miura SV zerspringt in Einzelteile Packard Six 1927 Scheunenfund USA Scheunenfund Packard Six von 1927 Als Downsizing noch Sechs- statt Zwölfzylinder hieß