Chevrolet Orlando Chevrolet
Chevrolet Orlando
Chevrolet Orlando
Chevrolet Orlando
Chevrolet Orlando
Chevrolet Orlando 19 Bilder

Chevrolet Orlando in Paris

Erster Kompakt-Van aus dem Hause Chevrolet

Mit dem Orlando präsentiert Chevrolet auf dem Pariser Autosalon Anfang Oktober den ersten Familien-Van der Marke.  Der Verkauf startet Anfang 2011 mit zwei Dieseln und einem Benziner. Der Siebensitzer Chevrolet Orlando lehnt sich eng an die Paris-Studie aus dem Jahr 2008 an.

Chevrolet reiht den neuen Orlando in die Klasse der Multi Purpose Vehicles (MPV) ein, jene Fahrzeuggattung also, die vom Familienvan bis hin zum Freizeittransporter alle Einsatzzwecke erfüllen soll.

Siebensitzer mit ansteigenden Sitzreihen

Bei der Linienführung des Orlando legten die Chevrolet-Designer besonderen Wert auf den so genannten Crossover-Look. Typische Stilmerkmale eines Vans sollten bewusst vermieden werden. Die breit ausgestellten Kotflügel sollen dem MPV ein kraftvolles Erscheinungsbild verleihen. Der zweigeteilte Kühlergrill sowie die dominanten Scheinwerfer weisen den Orlando als Mitglied der Chevrolet-Modellpalette aus.

Trotz der niedrigen Dachlinie soll der Orlando bis zu sieben Passagieren ausreichend Platz bieten. Dabei sind die drei Sitzreihen ansteigend angeordnet, wodurch alle Reisenden eine optimale Übersicht genießen dürfen. Familienoberhäupter dürfen sich an Bord des Chevrolet sogar ein wenig wie im eigenen Sportwagen fühlen, denn die Designer verpassten dem Orlando eine an die Corvette angelehnte Linienführung im Cockpit.

Chevrolet-Neuheitenflut in Paris

Die GM-Tochter plant eine wahre Neuheitenflut mit sieben neuen Modellen in den kommenden 15 Monaten. Allein für den Pariser Autosalon kündigt Chevrolet vier Weltpremieren an. Dabei soll dem Orlando eine Schlüsselrolle zukommen, denn Chevrolet will mit dem Familienvan möglichst viele Neukunden für die Marke gewinnen. Das MPV soll dabei unter anderem mit seiner Variabilität und reichhaltigen Ablagemöglichkeiten überzeugen.

Zum Verkaufsstart Anfang 2011 stehen für den Chevrolet Orlando drei Motorisierungen zur Wahl: Ein Benziner mit 1,8-Liter Hubraum und 141 PS sowie zwei Zweiliter-Diesel mit 131 und 163 PS. Serienmäßig gibt Chevrolet dem Orlando, den es in drei Ausstattungslinien geben wird, eine Klimaanlage, sechs Airbags, elektrische Spiegel sowie eine elektronische Stabilitätskontrolle mit auf den Weg. Wahlweise rollt der Familientransporter auf 16-, 17- oder 18-Zoll großen Felgen. Preise wurden noch nicht genannt.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Classic Design Concepts Firebreather Mit 599 PS auf den Spuren von K.I.T.T Classic Design Concepts Firebreather
Chevrolet Orlando
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Chevrolet Orlando
Mehr zum Thema Autosalon Paris
Porsche Classic UK
Mehr Oldtimer
10/2018; Lexus RC Facelift auf dem Pariser Autosalon 2018
Verkehr
Hyundai i30 Fastback N
Neuheiten