auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Chevrolet Silverado 2018 Weltpremiere

Neuauflage der Truck-Legende

Chevrolet Silverado Modelljahr 2019 Premiere in Detroit Foto: General Motors 12 Bilder
Detroit 2018

Chevrolet hat seinen Bestseller-Pickup Silverado umfassend renoviert. Die neue Generation feiert auf der Detroit Motor Show Weltpremiere. Es gibt künftig acht verschiedene Ausstattungsvarianten.

15.01.2018 Torsten Seibt Powered by

Mit dem neuen Silverado bringt Chevrolet eine neue Generation des Fullsize-Pickup an den Start. Auf der Motorshow in Detroit debütierte der Pritschenwagen in allen Varianten. Damit will General Motors die Erfolgsgeschichte des Ende der 1990er Jahre als Nachfolger der C/K-Baureihe eingeführten Silverado weiterschreiben. In den vergangeen Jahren fanden fast 2,8 Millionen Silverado einen Käufer, das soll Generation vier nun weiterführen.

Neuer Silverado rund 200 Kilo leichter

Mehr noch als Ram mit dem neuen 1500 setzt Chevrolet auf eine umfangreiche Diät. Bis zu 204 Kilo je nach Variante soll der Chevrolet Silverado abgespeckt haben. Verantwortlich dafür ist auch der umfangreiche Einsatz von Aluminium zum Beispiel im Fahrwerk und bei Türen, Heckklappe und Motorhaube. Der Rahmen selbst soll nun rund 40 Kilo leichter, die Verwindungssteifigkeit dabei um zehn Prozent erhöht worden sein. Weitere Gewichtsersparnis bringen die hinteren Blattfedern, bei denen nun eine Zwischenlage aus Kohlefaser insgesamt zehn Kilo einsparen hilft.

Chevrolet Silverado Modelljahr 2019 Premiere in Detroit Foto: General Motors

Der Chevrolet Silverado des Modelljahrgangs 2019 wird in sechs verschiedenen Motor/Getriebe-Kombinationen zu haben sein. Darunter befinden sich zwei neue V8-Benziner mit 5,3 und 6,2 Liter Hubraum und Zylinderabschaltung zur Verbrauchsreduktion. Premiere feiert außerdem der neue Dreiliter-Duramax-Diesel, ein Reihen-Sechszylinder. Der Diesel und der große V8 kommen mit einer neuen Zehngang-Hydra-Matic-Automatik. Die Aerodynamik will Chevrolet im Vergleich zum Vorgänger um sieben Prozent verbessert haben.

Chevrolet Silverado mit V8 und neuem Diesel

Der Chevrolet Silverado wächst in der Länge um 41 Millimeter, je nach Version verlängert sich der Radstand um bis zu zehn Zentimeter. Die Kabinenmaße haben nochmals zugelegt, die viertürige Crew-Cab bietet daher zum Beispiel fast acht Zentimeter mehr Beinfreiheit in Reihe zwei (wo es schon bisher nicht gerade eng herging). Hinter den Rücksitzlehnen befinden sich zwei neue Staufächer mit jeweils zehn Liter Inhalt, eine weitere Staubox mit 24 Liter ist unter der Sitzfläche montiert.

Chevrolet Silverado Modelljahr 2019 Premiere in Detroit Foto: General Motors

Großen Wert legt Chevrolet auf die Individualisierung des neuen Silverado im Bezug auf verschiedene Kundenwünsche, weshalb es acht verschiedene sogenannte Trim-Level gibt. So sollen sowohl Käufer mit Bedarf an viel „Bling-Bling“ zufriedengestellt werden als auch pragmatische Farmer oder kernige Offroader. Die acht Varianten unterscheidet der Hersteller in „High Value“ (hochwertig) und „High Volume“ (massentauglich). Die acht Varianten vom „LT“ bis zum „Custom Trailboss“ unterscheiden sich durch mehr oder minder starken Einsatz von Chomschmuck, Innenraumgestaltung und diverse Radgrößen/-designs. Die beiden Trailboss-Versionen (Custom und LT) nehmen das Thema Offroad auf. Höherlegung um zwei Zoll, Hinterachssperre, Offroadreifen auf 18-Zoll-Rädern, Rancho-Stoßdämpfer sowie Unterfahrschutz.

Preise hat Chevrolet noch nicht genannt, der Verkaufsstart des Silverado Modelljahr 2019 beginnt im dritten Quartal 2018.

Neues Heft