Chevrolet zieht um

Foto: GM

Update ++ Chevrolet dementiert ++ Die Deutschland-Zentrale der Automarke Chevrolet wird nach einem Bericht der "Automobilwoche" von Bremen nach Rüsselsheim umziehen. Betroffen seien 67 Mitarbeiter, schreibt die Zeitschrift unter Berufung auf Konzernkreise.

Entgegen jüngsten Medienberichten dementierte Wayne Brannon, der Geschäftsführer von Chevrolet Europa, dass in Zusammenhang mit den jüngsten Personalveränderungen ein Umzug von Chevrolet Deutschland nach Rüsselsheim geplant wäre. "Wir haben in Deutschland noch nicht einmal begonnen mit einer Analyse, die als Entscheidungsgrundlage für einen solchen Schritt nötig wäre - geschweige denn gibt es bereits einen festen Umzugsplan", ließ er in einer Pressemitteilung verlauten.

Fest steht aber, dass zum Jahreswechsel der frühere Opel-Marketingdirektor Peter Sommer (53) neuer Deutschland-Chef von Chevrolet wird. Der bisherige Chef Günther Sommerlad (64) geht zum 1. Februar 2007 in den Ruhestand.

Die US-Marke Chevrolet vertreibt in Deutschland Fahrzeuge, die von der koreanischen GM-Tochter Daewoo hergestellt werden. Von Januar bis September wurden von Chevrolet 16.157 Fahrzeuge neu in Deutschland zugelassen, das entspricht einen Plus von 8,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hymer B MC Frankia I 890 GD Bar Alle Integrierten 2019 8 Integrierte im Check
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote