Chevy

Der Matiz wird sportlicher

Foto: Chevrolet 5 Bilder

Mit dem Wechsel vom Label Daewoo zum Markennamen Chevrolet ändert sich für den Matiz mehr als nur der Name. Auf dem Auto Salon in Paris zeigt Chevrolet wohin die Reise für den Kompaktwagen geht.

Die Studie Matiz M3X soll in seiner Serienversion in Europa im Frühjahr 2005 an den Start gehen. Wenn die Studie ihre Features in die Serie rettet, dann erwarten den Kunden an der neu gezeichnete Karosse LED-Hauptscheinwerfer, runde Heckleuchten, Blinker in den Rückspiegeln, ein Dachspoiler und ein mittig angeordneter Doppelrohrauspuff. Die Radhäuser füllen üppige 16-Zoll-Leichtmetallräder im Doppelspeichendesign. Weitere Highlights sind ein überdimensionales Glasschiebedach, das viel Licht in den blau gestalteten Innenraum mit seinen Metallapplikationen an Schaltung, Lenkrad und Luftaustrittsdüsen lässt.

Trotz seiner Länge von nur 3,50 Meter und einer Breite von 1,50 Meter soll der Matiz ein großzügiges Raumgefühl vermitteln und Platz für vier Erwachsene bieten. Verantwortlich dafür zeichnen die Höhe von 1,50 Meter und der lange Radstand von 2,35 Meter. Zusätzliche Transportkapazitäten offeriert eine Dachreling nebst zugehörigem Trägersystem.

Damit die ganze Fuhre auch dynamisch daher kommt, sorgt ein 64 PS starker Einliter-Vierzylinder, der den Matiz auf bis zu 150 km/h beschleunigen soll.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hymer B MC Frankia I 890 GD Bar Alle Integrierten 2019 8 Integrierte im Check
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote