China

Autoindustrie wächst

Foto: dpa / GIW

Die chinesische Autoindustrie und der Markt im Reiche der Mitte gelten weiterhin als enorm wachstumsstark. Verschiedenen Analyseinstitute und Verbände erwarten, dass in China in diesem Jahr rund sechs Millionen Fahrzeuge gebaut werden - 300.000 mehr als 2005.

Damit läge das Land an dritter Stelle der Automobil produzierenden Staaten und hätte erstmals Deutschland (5,8 Millionen) überholt.

Während die Chinesen im Nutzfahrzeugbereich schon ganz vorne mitspielen, ist die eigene Pkw-Industrie noch relativ schwach. Im ersten Quartal 2006 kamen laut dem Verband der chinesischen Automobilhersteller (CAAM) ausländische Hersteller auf einen Marktanteil von 75,2 Prozent - blieben also 24,8 Prozent für die lokalen Produzenten. Der Hersteller Chery erreichte etwa 2005 einen Marktanteil von 5,8 Prozent, Geely lag bei 4,6 Prozent, während FAW als stärkster lokaler Autobauer auf 6,3 Prozent Marktanteil kam.

Klar an erster Position lag laut CAAM im Vorjahr Volkswagen/Audi mit einem Marktanteil von 15,3 Prozent, gefolgt von General Motors (10,9) und Hyundai (10,8). Dann kamen die Japaner mit Honda (7,9) und Toyota (5,8). DaimlerChrysler lag nach dieser Quelle bei einem Marktanteil von 0,9 Prozent, gefolgt von BMW mit 0,7 Prozent.

Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel J.D. Power Bestnoten für Audi in China VW Wende in China
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Techart GTstreet RS 2019 Techart GT Street RS Porsche Turbo-Interpretation mit 770 PS Hispano Suiza Maguari HS1 GTC Hispano Suiza Maguari HS1 GTC Carbon-Sportwagen mit 1.085 PS
SUV Hyundai Tucson N-Line Teaser Hyundai Tucson SUV kommt auch als N-Line-Version Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf
Oldtimer & Youngtimer Ford Capri L (1978) Ford Capri (1969-1986) wird 50 Sportcoupé zum Kleinwagenpreis BMW V12 LMR - LeMans-Sieger 1999 Retro Classics 2019 BMW-Renngeschichte in Halle 4