Chinas größter Autobauer will Chrysler

Foto: Daimler-Chrysler

Der größte chinesische Autohersteller FAW will nach Angaben der Schanghaier "Oriental Morning Post" vom Daimler-Chrysler-Konzern die Chrysler-Gruppe kaufen. Vertreter der China First Automobile Works (FAW) seien bereits zu Gesprächen in die USA gereist, wie die Zeitung aus informierten Kreisen erfahren haben will.

Zuvor waren bereits diverse Autokonzerne und Finanzinvestoren als mögliche Käufer von Chrysler genannt worden. Als Favorit gilt nachwievor US-Konkurrent General Motors (GM). Chrysler hatte im vergangenen Jahr einen operativen Verlust von 1,5 Milliarden Dollar verzeichnet. Konzernchef Dieter Zetsche hatte daraufhin die Verkaufsoption nicht ausgeschlossen.

Der chinesische Autokonzern FAW hat sein Hauptquartier in der nordchinesischen Stadt Changchun, wo er unter anderem ein Gemeinschaftsunternehmen mit der Volkswagen AG betreibt. Dass die expansionsfreudigen Chinesen schon lange mit dem Sprung in die Staaten liebäugeln, ist kein Geheimnis. Insofern würde eine Chrysler-Übernahme Sinn machen, heißt es in Marktkreisen. 

Neues Heft
Top Aktuell Volvo V60 Cross Country (2018) Volvo V60 Cross Country (2018) Neuer Schlechtwege-Kombi
Beliebte Artikel Chrysler Bieterverfahren beginnt Chrysler Nur laues Interesse am Sorgenkind
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli
Allrad Volvo V60 Cross Country (2018) Volvo V60 Cross Country (2018) Neuer Schlechtwege-Kombi Rezvani Tank SUV Rezvani Tank SUV Panzer mit 707 PS
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018