Chrysler 300C

Zakspeed baut SuperStar-Renner

Foto: Zakspeed

Das deutsche Motorsportunternehmen Zakspeed baut für die italienische Tourenwagenserie SuperStars ein Fahrzeug auf Basis des Chrysler 300C SRT8. Der Prototyp wird auf der Essen Motor Show präsentiert.

Der Rennwagenhersteller speckt den Zweitonner 300C auf 1.400 Kilogramm ab und steigert die serienmäßigen 430 PS des 6,1-Liter-V8-Motors auf 600 PS. Die Leistung wird bei der Rennversion mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe verwaltet und über 18 Zoll-Räder und 265er Pneus auf den Boden übertragen.

Aerodynamisch optimiert wird die fünf Meter lange Limousine durch Front- und Heckspoiler. Zusätzlich wird die Spur um 15 Zentimeter verbreitert und die Karosserie mittels Sportgewindefahrwerk tiefer gelegt.

Mit dem Chrysler 300C wird eine neue Marke in der italienischen SuperStars-Serie vertreten sein. Bisher teilen Audi RS4, BMW M5 und 550i, Cadillac CTS-V, Maserati Quattroporte, Mercedes C55-63 und Jaguar S-Type R das Feld unter sich auf. Erste Testfahrten des SRT8 plant Zakspeed Anfang 2008.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Sportwagen Aston Martin DBS GT Zagato und DB4 GT Zagato Aston Martin DBS GT Zagato und DB4 GT Zagato Im Doppelpack für über 8 Millionen Euro Ferrari P80/C Einzelstück Ferrari P80/C Dino-Remake mit Mega-Abtrieb
SUV Ford Bronco Ford Bronco 2020 Retro-Geländewagen mit abnehmbaren Türen BMW X1 xDrive25Le Neuer BMW X1 xDrive25Le Plug-in-Hybrid mit 110 km E-Reichweite
Anzeige