Chrysler Crossfire

Billig-Basis für US-Markt

Foto: Hans-Dieter Seufert 10 Bilder

Mit einer in Ausstattung und Preis reduzierten Basisversion des Crossfire will Chrysler die Absatzzahlen des Coupés in den USA ankurbeln.

Das neue Basismodell des mit Mercedes-Komponenten bestückten Zweisitzers soll zum Beispiel ausschließlich mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe und in der Farbe schwarz zu bekommen sein. Entfallen sollen auch die elektrisch einstellbaren und beheizbaren Ledersitze, die Reifenluftdruckkontrolle, das Stereoradio. die beheizbaren Außenspiegel, Nebelscheinwerfer, die Garagentorfernbedienung sowie das maßgeschneiderte Kofferset.

Damit soll der Einstiegspreis für das in Osnabrück gefertigte Coupé um gut 4.500 Dollar auf 29.920 Dollar sinken und die Verkaufszahlen über die zuletzt gemeldeten 700 bis 1.000 Fahrzeuge monatlich - subventioniert mit bis zu 2.000 Dollar pro Fahrzeug - steigen. Insgesamt konnte Chrysler seit Markteinführung im Juli 2003 nur rund 4.000 Crossfire in den USA absetzen.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Volvo Slippery Road Alert Volvo Hazard Light Alert und Slippery Road Alert Sicherheitssysteme serienmäßig und nachrüstbar Carsten Breitfeld Byton-Vorstandsvorsitzender Carsten Breitfeld geht Chinesisches Elektroauto-Start-up verliert Mitgründer
SUV Erster Check Mercedes GLS Erster Check Mercedes GLS 2019 Mercedes Maximus Hozon U Elektro-SUV China Erster Check Hozon U Schafft es Chinas E-SUV zu uns?
Mittelklasse VW Passat Variant, Gebrauchtwagen-Check, asv2317 VW Passat Variant im Gebrauchtwagen-Check Auch als Gebrauchtwagen ein Publikumsliebling? Toyota Camry Hybrid (2019) Toyota Camry Hybrid (2019) Mittelklasse-Hybrid ab 39.990 Euro
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken