Chrysler

Ja zu Kooperation mit Chery

Foto: ams

Der Aufsichtsrat von Daimler-Chrysler hat dem Rahmenvertrag zur gemeinsamen Entwicklung von Kleinwagen zwischen Chrysler und dem chinesischen Autohersteller Chery zusgestimmt. Das teilte das Unternehmen am Dienstag (27.2.) mit.

Die Weichenstellung war schon vor einigen Wochen erfolgt, nun wurde auch die wichtige interne Hürde genommen. Der jetzt vom Aufsichtsrat gebilligte Rahmenvertrag sieht eine auf die Entwicklung von Kleinwagen beschränkte Zusammenarbeit zwischen Chrysler und Chery vor. Die Kleinwagen sollen in China gebaut werden und sind vornehmlich für schnell wachsende Schwellenländer vorgesehen. Allerdings hat das Chrysler-Management auch schon laut darüber nachgedacht, die Produkte des künftigen Gemeinschaftsprojektes in die USA zu importieren. Das Chrysler-Management sieht in dem Abkommen einen wichtigen Schritt, im Kleinwagensegment Fuß zu fassen.

Durch die Zusammenarbeit mit den Chinesen könnten Kleinwagen schneller und kostengünstiger entwickelt werden. Spekuliert wird darüber, dass erste Fahrzeuge aus der Gemeinschaftsproduktion bereits Ende 2008 in den Markt kommen könnten.

Vorausgesetzt die chinesische Regierung stimmt der Kooperation zu, soll der Vertrag zwischen beiden Partnern Ende März unterzeichnet werden.

Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 3/2019, Toyota Crashtest Dummy Thums 6 Crashtest-Dummy von Toyota Unfallforschung für automatisiertes Fahren Twike 5 Auf drei Rädern bis zu 500 km weit Twike 5 schafft mit Pedal-Unterstützung 200 km/h
SUV Porsche Cayenne Coupé Porsche Cayenne Coupé (2019) Sportliche Lifestyle-Version des SUV Porsche Cayenne Coupé, Exterieur Porsche Cayenne Coupé im Schnellcheck Passt der Fond auch für Erwachsene?
Mittelklasse Tesla Model 3, Hyundai Kona Hyundai Kona Elektro und Tesla Model 3 Performance Zwei Mittelklasse-Revoluzzer im Test Xpeng E28 Xpeng E28 (2019) Das ist Chinas Tesla Model 3-Rivale
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken