Chrysler

Neue Rabatt-Runde

Foto: Chrysler

Update ++ Chrysler läutet die erste Preisrunde des neuen Jahres auf dem US-Markt ein. Zum 1. Juli will der US-Autobauer sämtliche Modelle zum Mitarbeiterpreis für jedermann anbieten.

Chrysler-Chef Tom LaSorda begründet diese Aktion damit, bei den Händlern Platz schaffen zu müssen für die Modelle des Jahrgangs 2007. Dort stehen vor allem große Trucks und SUVs und warten auf Käufer.

Zudem plant Chrysler offenbar, seinen Käufern ein 30 Tage geltendes Rückgaberecht einzuräumen. Vorgesehen ist, dass die Kunden Neuwagen binnen 30 Tagen wieder zurück geben können, wenn sie mit der Qualität nicht zufrieden sind. Noch nicht geklärt ist, welche Kosten dadurch den Kurzzeit-Besitzern auferlegt werden sollen. Gedacht ist an eine Art Nutzungsgebühr.

Mit der Ankündigung reagiert Chrysler auf die zuletzt schwachen Absatzzahlen in den USA und möchte das vertrauen der kunden in die Marke weiter stärken. Im Mai war der Chrysler-Absatz um über zehn Prozent zurück gegangen.

Bereits melden sich Skeptiker zu Wort, die mutmaßen, dass der Aufschwung, den die US-Sparte des Daimler-Chrysler Konzerns im vergangenen Jahr gesehen hat, auch schon wieder vorbei ist.

Im Vorjahr startete Wettbewerber GM im Juni den Preiskampf auf dem US-Markt, der sich dann bis zum September hinzog.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Twike 5 Auf drei Rädern bis zu 500 km weit Twike 5 schafft mit Pedal-Unterstützung 200 km/h Zusammenarbeit Mercedes und BMW Kooperationen zwischen den Herstellern Wer mit wem in der Autoindustrie
SUV Mercedes G-Klasse Mercedes G 400d Stärkere Diesel-Version kommt 2019 Hyundai Tucson N-Line 2019 Hyundai Tucson N-Line 2019 SUV ab sofort im Sport-Design
Mittelklasse Xpeng E28 Xpeng E28 (2019) Das ist Chinas Tesla Model 3-Rivale Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken