Chrysler nimmt Daimler-Kredit in Anspruch

Foto: Chrysler

Der US-Autobauer Chrysler hat den von der einstigen Konzernmutter Daimler zugesagten Kredit in Anspruch genommen.

Die beim Verkauf der Ex-Tochter vereinbarten 1,5 Milliarden US-Dollar (964 Mio Euro) seien nun abgerufen worden, sagte ein Konzernsprecher am Dienstag (24.6.) in Stuttgart. "Das wird jetzt vollzogen." Weitere 500 Millionen Dollar Kredit erhalte Chrysler vom neuen Mehrheitseigner, dem Finanzinvestor Cerberus.

Die Kredite hatten Daimler und Cerberus bereits im vergangenen Jahr vereinbart, als Daimler die Chrysler-Mehrheit an Cerberus verkauft hatte. Das Darlehen sollte zu marktüblichen Konditionen verzinst werden und eine Laufzeit von sieben Jahren haben. Zudem wurde Daimler das Recht eingeräumt, den Kredit ab 3. August dieses Jahres am Markt zu verkaufen. Ob von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht werde, sei aber noch nicht entschieden, sagte der Sprecher.

Finanzvorstand Bodo Uebber hatte im Mai betont, dass die hohe Liquidität des Daimler-Konzerns es ohne weiteres erlaube, den Kredit ohne Refinanzierung auszugeben. Daimler ist noch mit knapp 20 Prozent an Chrysler beteiligt.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote