Citroën 2017 Versteigerung Conservatoire Lager Citroën
Citroën 2017 Versteigerung Conservatoire Lager
Citroën 2017 Versteigerung Conservatoire Lager
Citroën 2017 Versteigerung Conservatoire Lager
Citroën 2017 Versteigerung Conservatoire Lager 23 Bilder

Citroën Conservatoire Auktion 2017

Klassiker und Studien versteigert

Citroën hat am 10. Dezember 2017 Studien, Klassiker und Automobilia aus dem Lager seiner Sammlung Conservatoire versteigert. Die Highlights, der Anlass, der Katalog und das Ergebnis der Auktion.

Am 10. Dezember 2017 hat Citroën in Paris 65 Fahrzeuge und 90 Automobilia aus dem Lager des Conservatoire in Aulnay-sous-Bois versteigert. Alle 155 Exponate seien verkauft worden, erklärte die französische Marke in einer Pressemitteilung, der Auktionserlös betrage 773.000 Euro. Versteigert wurden 90 Automobilia – also Gegenstände mit einem Bezug zum Auto – aus der Markenhistorie. Unter den Hammer kamen neben Schildern, Fahrrädern aus den Werk Aulnay, Rallye-Overalls von Hubert Auriol und Jacky Ickx sowie einer Büste von André Citroën auch 65 Fahrzeuge.

Angebot vom 5 HP bis zum Cactus

Das älteste Auto der Auktion war ein Citroën 5 HP von 1924. Statt der geschätzten 5.000 bis 6.000 Euro brachte der rote Zweisitzer aus der frühen Firmengeschichte 14.560 Euro ein. Das Angebot reichte über diverse AX, CX, ZX, Xantia und Xsara bis hin zu zwei gelben Cactus. Dazu kamen einige Renn- und Rallyeautos sowie Studien und Ausstellungsfahrzeuge. Einige der Modelle haben einen bemerkenswert geringen Kilometerstand oder stammen aus der Vorserie.

XM für 33.600 Euro versteigert

Conservatoire Citroen Ami
Mehr Oldtimer

Für die Auktion hatten sich 621 Bieter angemeldet. Besonders gute Ergebnisse erzielten drei Fahrzeuge: Ein silberner XM V6 Exclusive aus dem Jahr 2000 mit einem bemerkenswert niedrigen Kilometerstand von 5.440 Kilometern erzielte rekordverdächtige 33.600 Euro. Vor der Versteigerung war der XM auf 4.000 bis 6.000 Euro geschätzt worden. Ähnlich viel Geld brachte die Studie Tubik von 2010, die 36.960 Euro erzielte. Ein grauer BX GTI ging für 11.200 statt geschätzter 6.000 bis 10.000 Euro weg.

Ein bemerkenswertes Ergebnis erzielte auch ein 1:6-Design-Modell des Citroën C6, für das bei 4.704 Euro der Hammer fiel. Für einen Citroën Méhari in der seltenen 4x4-Variante fiel der Hammer sogar erst bei 20.160 Euro. Das gelbe Allrad-Cabrio von 1979 hat zwar nur 14.163 Kilometer auf seinem Zähler, doch offenbar schon einiges erlebt: Das linke Vorderrad steht schief, der Lack ist bleich und zerkratzt.

PDF
Auktions-Katalog zum Download30,18 MByte

Lager des Conservatoire zieht um

Die Auktion fand statt, weil das Lager umzieht. Unter den Hammer kamen spezielle Ausstellungsmodelle oder Fahrzeuge, die mehrfach in der Sammlung vorhanden seien, erklärte Citroën. Die Auktion fand in Aulnay-sous-Bois statt. Dort hatte Citroën ein Werk, heute lagert in einer Halle auf dem ehemaligen Werksgelände die Historie der Marke. Das Conservatoire Citroën kann nach Voranmeldung in Gruppen besichtigt werden. Initiiert hatte die Auktion der Verein „L’Aventure Peugeot Citroën DS“ unter dem Vorsitz von Xavier Peugeot initiiert. Mit den Erlösen soll die Ausstellung neu gestaltet werden. Alle Ergebnisse der Auktion sind hier zu sehen. Die interessantesten Objekte und Auktions-Ergebnisse finden Sie in unserer Bildergalerie.

Oldtimer Oldtimer Conservatoire Citroen Ami Citroën Conservatoire Aulnay-sous-Bois Besuch der Citroën-Oldtimer-Sammlung

Citroën lagert im Conservatoire über 300 Oldtimer und Studien.

Citroën AX
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Citroën AX
Mehr zum Thema Oldtimer
1947 Delahaye 135 MS Figoni et Falaschi Narval Cabriolet
Auktionen & Events
VW Golf II 1.8 GL (1983) Test auto motor und sport 19/1983
Tests
1994 Range Rover LSE Limousine
Auktionen & Events