Citroën C6 total

Alle Fotos, alle Infos

Foto: Citroen 10 Bilder

Update ++ Große Foto-Show ++ Der auf dem Auto Salon in Genf präsentierte C6 setzt die Tradition der großen Citroën-Limousinen DS, CX und XM fort - allerdings innen und außen in modernes Design gekleidet und mit fortschrittlicher Technik gewappnet.

Der 4,90 Meter lange, 1,86 Meter breite und 1,46 Meter hohe C6 basiert auf der gestreckten Plattform des C5. Der Radstand ist 2,90 Meter lang. Die viertürige Schrägheck-Karosserie mit separatem Kofferraum ähnelt in ihren fließenden Formen einem Coupé. Viele Styling-Elemente zitieren die Citroën-Historie, ohne aber in Retro-Look zu verfallen.

Innen wirkt der C6 wie eine Mischung aus Hightech-Labor und rollendem Salon. Nicht nur die Vordersitze, sondern auch die Fondsitze sind auf Wunsch elektrisch verstellbar. Die Ablagen in den Türverkleidungen wecken Assoziationen zu Möbeldesign. Zum Wohlbefinden der Passagiere sollen geräuschdämmende Verbundglas-Seitenscheiben sowie eine Vierzonen-Klimaautomatik beitragen.

Im Cockpit blickt der Fahrer auf ein großes Kombi-Instrument, ergänzt durch einen Farb-Bildschirm in der Mittelkonsole und ein Head-up-Display, das Informationen über Fahrgeschwindigkeit und Navigationsempfehlungen einblenden kann. Wie die kleineren Modelle C4 und C5 hat auch der C6 den infrarotgesteuerten Spurassistenten, der per Vibrationsalarm in den Sitzwangen vor unbeabsichtigtem Verlassen der Fahrbahn warnt.

Außerdem gehören ESP, aktive Kopfstützen, Scheinwerfer mit Tagfahrlichtfunktion und ein Knie-Airbag für den Fahrer zur serienmäßigen Sicherheitsausstattung.

Darüber hinaus bietet der neue Nobel-Citroën Ausstattungmerkmale wie Einparkhilfe vorn und hinten, mitlenkende Bi-Xenon-Scheinwerfer, gegenläufig arbeitende Scheibenwischer mit Regensensor und eine elektrische Parkbremse. Verbundglasseitenscheiben sollen den Geräuschkomfort verbessern. Selbstverständlich ist als Citroen-Spezialität auch die elektronisch gesteuerte hydraktive Federung mit an Bord.

Zur Multimedia-Ausstattung gehören das Telematiksystem Navi-Drive (mit Sprachsteuerung, aber noch CD- und nicht DVD-gestützt), eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung fürs Mobiltelefon und ein Hifi-Soundsystem von JBL mit zehn Lautsprechern.

Als Motorisierung für den Fronttriebler sind zunächst nur zwei V6-Aggregate vorgesehen: der Dreiliter-Benziner mit 211 PS und der 2.7 HDI-Turbodiesel mit 204 PS und Partikelfilter (Wartungsintervall auf 200.000 Kilometer ausgedehnt). Beide sind mit einem Sechsgang-Automatikgetriebe gekoppelt.

Die Preise des C6 sollen erst kurz vor der Markteinführung im November bekannt gegeben werden.

Neues Heft
Top Aktuell Mazda 3 Erlkönig Mazda 3 (2019) Kompaktmodell als Erlkönig erwischt
Beliebte Artikel Enthüllt Toyota Aygo, Citroen C1 und Peugeot 107 Kampfpreise Citroen C4 ab 13.790 Euro
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden