Citroen Divine DS auf dem Autosalon Paris 2014

DS-Linie auf die Spitze getrieben

Citroën DS Divine Foto: Citroën 23 Bilder

Citroën präsentiert auf dem Autosalon in Paris mit dem Divine DS eine Studie, die die kommende DS-Linie aufzeigen soll.

Citroën Divine DS ist Aggressivität pur

Das rund 4,20 Meter lange Modell orientiert sich ein wenig an den Studien Survolte oder GQ by Citroën und wird von dem aus dem Peugeot RCZ-R bekannten Turbo-Motor mit 1,6 Litern Hubraum und 270 PS Leistung befeuert.

Auch optisch verfügt der 1,95 Meter breite Citroën Divine DS über allerlei sportliche Attitüden. Schmale LED-Scheinwerfer schauen grimmig drein und flankieren den typischen verchromten Citroën-Grill. Im unteren Bereich bildet eine Spoilerlippe sowie zwei große Lufteinlässe eine aggressive Schürze.

Überhaupt, der Citroën Divine DS ist Aggressivität pur: Schmale Spiegel, kurze Überhänge, schnittige Karosseriekniffe und ein knackiges Heck mit schmalen Leuchten und einer schon fast zerklüfteten Heckschürze - inklusive integrierten riesigen Auspufföffnungen - sprechen eine deutliche Sprache. Zumal fette Leichtmetallräder in den Radkästen hausen. Hingucker sind zudem der statt eines Heckfensters aufgesetzte Rückenpanzer und die gläsernen Elemente auf dem Dach.

Luxus-Leder mit Kristallen, Schalter in Marmor, Weißgold auf der Konsole

Deren Formgebung findet sich auch im Innenraum auf der Mittelkonsole wieder. Dort in den tiefen Ausbuchtungen muss der Fahrer schon ganz genau hinschauen, um den Start-Stopp-Knopf oder den Automatikwählschalter zu finden. Der Fahrer greift in ein rechteckiges nur leicht abgerundetes Lenkrad und schaut auf ein Head-up-Display.

Großflächig fließt der Armaturenträger zur Mitte hin und leitet den Blick in Richtung Mittelkonsole und weiter nach hinten. Vorne wie hinten haben je zwei Passagiere Platz auf Schalensitzen.

Bei der Materialauswahl hat sich Citroën selbst übertroffen. Das Leder kommt von einem Luxus-Sattler und ist mit hunderten Kristallen bestickt, die Schalter sind mit Marmor oder Granit belegt, die riesige Mittelkonsole mit Weißgold - vermutlich in einem Wert eines Einfamilienhauses. Wem das alles ein wenig zu overdressed ist, kann laut Citroën den Innenraum innerhalb von 15 Minuten austauschen und für seine Ansprüchen neu gestalten lassen. Das alles sind jedoch nur Visionen, eine Serienfertigung in dieser Art ist natürlich völlig ausgeschlossen.

Neues Heft
Top Aktuell Mercedes E-Klasse Limousine Erlkönig Mercedes E-Klasse Limousine Erlkönig Facelift kommt 2019
Beliebte Artikel Citroen GQ Concept Car GQbyCitroen Studie GQbyCitroen Citroen zeigt Concept Car für echte Männer Citroen Survolte Citroen Survolt in Genf Sportlicher Rennzwerg mit Elektro-Antrieb
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden