Citroen Grand C4 Picasso Citroen
Citroen Grand C4 Picasso
Citroen Grand C4 Picasso
Citroen Grand C4 Picasso, Innenraum, Fond
Citroen Grand C4 Picasso, Kofferraum 15 Bilder

Citroen Grand C4 Picasso auf der IAA

Nur im Innenraum gewachsen

Citroën hat den neuen Grand C4 Picasso vorgestellt. Trotz identischer Außenlänge wie beim Vorgänger soll sein Innenraum nun deutlich mehr Platz bieten.

Wie der normale Citroën C4 Picasso, der ab sofort beim Händler steht, basiert auch die Grand-Version auf der neuen EMP2-Plattform. Dank des neuen Baukasten-Prinzips konnten beim Citroën Grand C4 Picasso die Hinterräder im Vergleich zum normalen C4 um 55 mm nach hinten versetzt werden. Der Neue misst in der Länge 4,59 Meter, ist somit also gleich lang wie sein Vorgänger und 16 cm länger als der kleine C4 Picasso, der Radstand allerdings ist von 2,73 m auf 2,84 m gewachsen, was vor allem den Fond-Passagieren zu Gute kommen und mehr Platz im Gepäckraum (plus 69 auf 645 Liter) bieten soll. Die Abmessungen in Breite und Höhe bleiben mit 1,83 m und 1,63 m ebenfalls unverändert.

Citroen C4 Picasso auf der IAA
Der Citroen Grand C4 Picasso auf der IAA
1:14 Min.

Dritte Sitzreihe mit eigenen Lüftungsdüsen

Das Design teilt sich der Citroën Grand 4 Picasso logischerweise mit seinem kleinen Bruder. Auch im Innenraum kommt der gleiche Armaturenträger inklusive dem frei konfigurierbaren 12-Zoll-Bildschirm und dem 7-Zoll-Touchscreen in der Mittelkonsole zum Einsatz. Die zweite Sitzreihe ist wie im C4 Picasso mit drei Einzelsitzen ausgestattet, als Siebensitzer besitzt der Grand C4 Picasso allerdings noch eine dritte, umklappbare Sitzreihe mit 2 weiteren Einzelplätzen und eigenen Luftdüsen der Klimaanlage.

Um die hintersten Plätze leichter erreichen zu können, wurden nach Angaben von Citroën die Abmessungen sowie der Öffnungswinkel der Fondtüren vergrößert. Wird Platz für Sperriges benötigt, kann der Beifahrersitz des Grand C4 Picasso umgeklappt werden, so dass eine Laderaumlänge von 2,75 m entsteht.

Citroën Grand C4 Picasso mit neuem Euro-6-Diesel

Als Antriebsquelle steht für den neuen Citroën Grand C4 Picasso unter anderem der neue BlueHDI-Motor bereit, ein 150-PS-Diesel, der in Verbindung mit einer neuen 6-Gang-Automatik und serienmäßiger Start-Stopp-Funktion gerade einmal 110 bis 113 Gramm CO2 pro Kilometer (je nach Bereifung) ausstoßen und damit die Euro-6-Norm erfüllen soll. Des Weiteren darf sich der Grand C4 Picasso natürlich aus dem Motoren-Regal (VTi 120, THP 155, e-HDi 90 Airdream, e-HDi 115) seines kleinen Bruders bedienen.

Gleiches gilt für die Auswahl der Assistenzsysteme. Hier stehen neben einer schlüssellosen Start-Funktion, einer elektrischen Heckklappe und einer Rückfahrkamera optional eine 360-Grad-Surroundview-Funktion, ein Park-Assistent, ein Tempomat mit Begrenzungsfunktion, ein Abstandswarner und ein Toter-Winkel-Assistent zur Auswahl.

Wann und zu welchen Preisen der neue Citroën Grand C4 Picasso zum Händler rollt, gab der französische Autobauer noch nicht bekannt.

Verkehr Verkehr Citroen C-Elysee WTCC - Test 2013 Citroen auf der IAA 2013 Premieren vom Van bis zum Rennwagen

Citroën feiert auf der IAA die Premiere des neuen Grand C4 Picasso, zeigt...

Citroën C4
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Citroën C4
Mehr zum Thema IAA
9/2019, Ionity HPC Charger
Tech & Zukunft
Ramsmobile RM-X2
Neuheiten
Byton M-Byte IAA  2023
E-Auto