Citroen C4 Picasso Citroen
Citroen C4 Picasso
Citroen C4 Picasso
Citroen C4 Picasso
Citroen C4 Picasso, Lenkrad 7 Bilder

Pariser Autosalon

Facelift für C4 Picasso und Grand C4 Picasso

Das Facelift vom Citroen C4 Picasso und Grand C4 Picasso präsentiert die Marke auf dem Pariser Autosalon 2010. Auf Wunsch sind beide als e-HDi 110 FAP mit Start-Stopp-System erhältlich. Im Zuge des Facelifts tragen die Kompaktvans fortan LED-Tagfahrleuchten.

Es zeichnet sich durch die neue Frontschürze nebst LED-Tagfahrleuchten sowie den gleichfalls neu gestalteten Citroen-Doppelwinkel aus.

Innenraum des C4 wurde überarbeitet

Die Scheinwerfer von Citroen C4 Picasso und Grand C4 Picasso erstrahlen nun in Kombination mit weißen Blinkleuchten, schwarz umrandete Heckleuchten zieren das Heck des C4 Picasso. Die Facelift-Modelle geben sich überdies an den zusätzlichen Chromleisten an den Türgriffen zu erkennen (ab Ausstattungslinie Exclusive). Zudem bietet Citroen den C4 Picasso als Option Black Top mit brilliantschwarz lackiertem Dach an.

Im Innenraum des Citroen C4 Picasso und Citroen Grand C4 Picasso bleibt die feststehende Lenkradnabe auch nach der Frischzellenkur erhalten. Neue Sitzbezüge und Türverkleidungen sollen für frischen Wind sorgen (ebenfalls ab Ausstattungslinie Exclusive). Zusätzlich haben Citroen C4 Picasso und Grand C4 Picasso fortan das so genannte Citroen eTouch-System an Bord. Neben einer Notruffunktion beinhaltet es ein virtuelles Wartungsheft sowie einen EcoDriving-Dienst.

Neuer Spar-Diesel

Unter der Motorhaube kommt mit dem Facelift des Citroen Grand C4 Picasso erstmals die so genannte Microhybrid-Version des HDi 110 FAP zum Einsatz. Beim e-HDi handelt es sich jedoch nicht um einen wirklichen Hybridantrieb, sondern lediglich um einen Diesel mit Start-Stopp-Automatik, Bremsrekuperation und manuellem Sechsganggetriebe, der auch im jüngst vorgestellten Citroen DS4 zum Einsatz kommt. Damit sollen Verbrauch (Citroen C4 Picasso: 4,8 l/100 km; Citroen Grand C4 Picasso: 5,0 l/100 km) und CO2-Emissionen (125/130 g/km) im Stadtverkehr um bis zu 15 Prozent unter denen des normalen Diesel liegen.

Startpreis sinkt um über 2.200 EUR

Die beiden Facelift-Modelle Citroen C4 Picasso und Grand C4 Picasso sollen noch im November bei den deutschen Händlern stehen. Die Preise für den Citroen C4 starten dann bei 15.950 EUR. Das Basismodell der Steilhecklimousine wird somit 2.250 EUR günstiger sein als bisher. Die 120 PS-Version kostet ab 17.450 EUR, der 156 PS-Benziner ist ab 24.100 EUR zu haben.

Der Gundpreis bei den Dieselmodellen liegt bei 18.700 Euro für die 92 PS-Version. Der 112 PS-Selbstzünder ist ab 19.600 EUR zu haben. Die 150 PS Top-Variante steht mit wenigstens 23.150 EUR in der Preisliste. Für den e-HDi mit Start-Stopp-System ruft Citroen mindestens  22.350 EUR auf. Der Micro-Hybrid liegt damit 1.000 EUR über der Standard-Version.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Citroen DS4 Paris 2010 Citroen DS4 auf dem Pariser Autosalon Der Golf-Gegner mit viel Schick

Der Citroen DS4 wird auf dem Pariser Autosalon seine Weltpremiere feiern.

Citroën C4
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Citroën C4
Mehr zum Thema Autosalon Paris
Infiniti Project Black S (2018) Paris Auto Show
E-Auto
Porsche Classic UK
Mehr Oldtimer
10/2018; Lexus RC Facelift auf dem Pariser Autosalon 2018
Verkehr