Conti

Angst vor Schließungswelle

Der Betriebsrat des Autozulieferers Continental befürchtet nach dem angekündigten Aus für die Pkw-Reifenproduktion in Hannover-Stöcken eine "Schließungswelle" bei Conti-Reifenstandorten.

Bei dem Konflikt gehe es längst nicht mehr nur um Stöcken, sagte der Vorsitzende der europäischen Arbeitnehmervertretung des Konzerns, Jörg Schustereit, am Montag (16.1.) in Hannover nach einem zweitägigen Treffen des Gremiums.

Es gehe um eine Konzernpolitik, die "kurzfristige marginale Gewinnmaximierung" in den Vordergrund stelle, anstatt ein Unternehmen und seine Produktionsstätten "zukunftssicher" aufzustellen. Die Betriebsräte der einzelnen Reifenstandorte wollen künftig enger zusammenarbeiten, um zu verhindern, gegeneinander ausgespielt zu werden. Conti-Vorstandschef Manfred Wennemer fährt seit Jahren einen Kurs der Produktionsverlagerungen in Billiglohnländer. Der Konzern dürfte 2005 erneut einen Rekordgewinn erzielt haben.

Nach Betriebsratsangaben arbeiten rund 30.000 der insgesamt 80.000 Conti-Beschäftigten weltweit im Reifenbereich. Standorte sind neben Stöcken - der kleinsten Produktion - auch Aachen und Korbach in Deutschland sowie etwa Otrokovice (Tschechien), Puchow (Slowakei) und Saargemünd (Frankreich). In Otrokovice zum Beispiel sollen 2006 rund 20,5 Millionen Reifen produziert werden, in Stöcken dagegen nur 1,4 Millionen. Der Betriebsratschef von Otrokovice, Jan Minarik, kritisierte, dass Wennemer in Sachen Stöcken eine erst im Frühjahr 2005 geschlossene Betriebsvereinbarung gekündigt habe.

Verhandlungen bisher ohne Ergebnis

Verhandlungen zwischen Conti-Vorstand und Gewerkschaft sowie Betriebsrat über die Schließung der Pkw-Reifenproduktion am Stammsitz Stöcken mit 320 Beschäftigten haben bisher kein Ergebnis gebracht. Ein Sprecher der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie (IG BCE) sagte, es gebe noch keinen Termin für eine nächste Verhandlungsrunde. Ebenso habe das Unternehmen noch nicht auf den Vorschlag der Gewerkschaft geantwortet, einen Vermittler einzuschalten.

Der Vorstand will die Pkw-Reifenproduktion in Stöcken spätestens Mitte 2007 stilllegen. Eine Rücknahme des Schließungsbeschlusses lehnt Wennemer strikt ab. Die IG BCE und der Betriebsrat fordern zumindest einen zeitlichen Aufschub der Schließung bis Ende 2007.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Neue Versicherungs-Typklassen 2018 Für die Meisten ändert sich nichts
Beliebte Artikel Conti 500 US-Jobs weg Conti Erster Teilerfolg
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Porsche 911 RSR (2019) - Prototyp - Le Mans - WEC - Sportwagen-WM Porsche 911 RSR mit Turbo? Renner mit geheimnisvollem Auspuff Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Erste Fahrt mit dem Japan-Sportwagen
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars