Conti

Bundesweite Proteste

Mit bundesweiten Betriebsversammlungen wollen Mitarbeiter des Autozulieferers Continental am kommenden Montag (23.1.) gegen den im Reifenwerk Hannover-Stöcken geplanten Stellenabbau protestieren.

Er rechne mit einer Teilnehmerzahl von mindestens 3.000 Beschäftigten an allen 26 Conti-Standorten, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft IG BCE am Donnerstag in Hannover. Der Conti-Vorstand will die Pkw-Reifenproduktion in Stöcken spätestens 2007 stilllegen. Betroffen sind rund 320 Beschäftgte.

Niedersachsens IG-Metall-Bezirksleiter Hartmut Meine rief die Conti-Mitarbeiter zur Teilnahme an einer in Hannover geplanten Demonstration auf. "Es ist nicht hinnehmbar, dass über 300 Arbeitsplätze trotz tiefschwarzer Zahlen vernichtet werden sollen", sagte er. Eine "einseitig an maximalen Renditen ausgerichtete
Konzernstrategie" sei unsozial.

Der Betriebsrat befürchtet nach dem angekündigten Aus für die Pkw-Reifenproduktion in Stöcken eine "Schließungswelle" bei Conti-Reifenstandorten. Verhandlungen zwischen Vorstand und Gewerkschaft sowie Betriebsrat über die Schließung in Stöcken haben bisher kein Ergebnis gebracht. Eine Rücknahme des Schließungsbeschlusses lehnt Conti-Vorstandschef Manfred Wennemer strikt ab. Die IG BCE und der Betriebsrat fordern zumindest einen zeitlichen Aufschub der Schließung bis Ende 2007.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote