Conti

Lithium-Ionen-Batterie in Serie

Foto: Continental

Der Automobilzulieferer Continental hat in Nürnberg mit der Serienproduktion von Lithium-Ionen-Batterien für Autos mit kraftstoffsparendem Hybrid-Antrieb begonnen. Das Unternehmen sei das weltweit erste, das mit der Produktion dieser Energieträger in Serie geht, sagte der Conti-Chef Karl-Thomas Neumann am Mittwoch (24.9.).

Die etwa 25 Kilo schwere Batterie wurde in Berlin entwickelt. Pro Jahr könnten in Nürnberg bis zu 15.000 Batterien hergestellt werden.

Nach Angaben des Unternehmens können die Lithium-Ionen-Batterien mehr Energie speichern als die derzeit noch in Hybridfahrzeugen eingesetzten Systeme. Aufgeladen wird die Batterie hauptsächlich beim Bremsen. Beim Anfahren und Beschleunigen wird dann weniger Diesel oder Benzin verbraucht. Die Lithium-Ionen-Batterien sollen nach Angaben Neumanns unter anderem bei dem Hybrid-Motor eines Modells der Mercedes S-Klasse eingesetzt werden, das Mitte 2009 auf den Markt kommt.

Bei der Produktion der Batterien werde dem Unternehmen auch das Know-How der Schaeffler-Gruppe (Herzogenaurach) zugutekommen, die rund die Hälfte der Conti-Aktien übernehmen will. "Zusammen werden wir zum herausragenden Anbieter werden", sagte Neumann. Er gehe davon aus, dass im Jahr 2012 weltweit rund zwei Millionen Autos mit Elektro- oder Hybrid-Motoren auf den Straßen unterwegs sein werden.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote