Conti

Neumann kommt

Continental hat einen Nachfolger für den bisherigen Vorstands-Vize und künftigen Infineon-Chef Wolfgang Ziebart gefunden. Neues Conti-Vorstandsmitglied und Leiter der wachstumsstarken Sparte Automotive Systems werde der bisherige VW-Manager Karl-Thomas Neumann.

Das teilte Continental am Mittwoch (28.7.) in Hannover mit. Ziebart wechselt am 1. September als Vorstandschef zum Münchner Halbleiterkonzern Infineon.

Der 43-jährige Elektrotechnik-Ingenieur leitet bisher bei Volkswagen die Entwicklung elektronischer Komponenten. Er ist zudem Chef der Elektronikstrategie für den Gesamtkonzern.

Neumann kam nach Stationen beim Fraunhofer Institut für integrierte Schaltungen und Systeme in Duisburg und bei Motorola 1999 zu Volkswagen. Für die bei Conti Automotive Systems geplante Zusammenführung aktiver und passiver Sicherheitskomponenten sei vor allem Neumanns "starker Elektronikhintergrund, vor allem auf dem Wachstumsfeld der Mechatronik", von Bedeutung, hieß es.

Der Conti-Konzernbereich Automotive Systems entwickelt Fahrzeugelektronik wie das Antiblockiersystem (ABS) und Elektronische Stabilitätsprogramme (ESP). Automotive Systems ist die umsatzstärkste Sparte von Conti.

Neues Heft
Top Aktuell Mercedes A 45 AMG Wegen Diesel-Rückrufen Daimler mit Gewinnwarnung
Beliebte Artikel VW MEB Modularer Elektrobaukasten (MEB) VWs E-Autos so günstig wie Diesel Ford GT Heritage-Edition Gulf Oil Ford GT Produktionsvolumen aufgestockt
Anzeige
Sportwagen VLN 9 - Nürburgring - 20. Oktober 2018 Ergebnis VLN, 9. Lauf 2018 Falken siegt, Adrenalin Meister BMW Z4 M40i, Supertest, Exterieur BMW Z4 M40i im Supertest Sportwagen-Comeback des Jahres
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018