Conti

Offen für Finanzpartner

Foto: dpa

Conti-Chef Manfred Wennemer zeigt sich erstmals offen für den Einstieg strategischer Investoren. "Wir hätten nichts gegen einen großen strategischen Investor", sagte der Vorstandschef der Continental AG im Gespräch mit der "Automobilwoche".

Allerdings gebe es derzeit keinen Interessenten. Er halte auch nichts davon, Finanzinvestoren zu verteufeln. "Wenn deren Einstieg Vorteile für alle Stakeholder bietet, dann machen wir gern mit", sagte Wennemer. "Wenn nicht, werden wir uns zu wehren wissen." Wennemer hatte sich bereits erfolgreich gegen Finanzinvestoren gewehrt, die den Einstieg bei dem Autozulieferer geplant hatten.

Wennemer kündigte an, dass der Continental-Konzern seinen Wachstumskurs durch weitere Übernahmen fortsetzen werde. "Akquisitionen haben zweifellos ganz hohe Priorität", bekräftigte der Vorstandschef. "Die zweite Aufgabe besteht darin, Pensionsforderungen, die noch in unserer Bilanz stehen, dort herauszubekommen", zählte er auf. "Und, drittens, wir wollen unsere Anteilseigner noch besser am Erfolg von Continental teilhaben lassen."

Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Sixt Share Charsharing 2019 Künstliche Intelligenz berechnet Minutenpreis Carsharing-Dienst Sixt Share kostet individuell Jetpack Aviation Recreational Speeder Fliegendes Motorrad. Jetpack Aviation Recreational Speeder Fliegendes Motorrad wie in Star Wars
SUV BMW X3 M40i, Porsche Macan S, Exterieur Porsche Macan S und BMW X3 M40i im Test Kann der Porsche-SUV nach dem Facelift triumphieren? Rezvani Tank SUV Rezvani Tank SUV Panzerwagen mit bis zu 707 PS
Mittelklasse Erlkönig Mercedes C-Klasse Neue Mercedes C-Klasse (W206) Erstes Video der 5. Generation ab 2021 Kia Optima SW 1.6 T-GDI, Peugeot 508 SW PureTech 180, Exterieur Kia Optima SW gegen Peugeot 508 SW Schicke Mittelklasse-Kombis mit 180 PS im Duell
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken